Von starken Regenfällen unterspült: Stadtgrabenmauer in Friesach eingestürzt

Keine Verletzten - Schaden in Höhe von 100.000 Euro

In der Kärntner Stadt Friesach ist in der Nacht auf Sonntag die historische Stadtgrabenmauer teilweise eingestürzt. Das aus dem Mittelalter stammende Bauwerk dürfte durch die starken Regenfälle der vergangenen Tage unterspült worden sein.

Die acht Meter hohe Mauer war auf einer Länge von 20 Meter bereits zuvor abgesichert worden, knapp nach 2.00 Uhr früh brach sie zusammen. Das einstürzende Mauerwerk richtete auch an der unmittelbar entlang führenden Stadtgrabengasse Schäden an der Fahrbahn an. Ein Auto wurde noch rechtzeitig aus dem Gefahrenbereich gebracht. Die Gasse wurde gesperrt, nach Angaben von Friesachs Bürgermeister Max Koschitz beträgt der Schaden rund 100.000 Euro.

(apa)