Von Niederösterreich aus zu Youtube-Ruhm:
F-Mandatar Schwab stammelt sich berühmt

"Meiner Meinung aus...": Lehrstunde der Rhetorik Lallender japanischer Ex-Minister als Vorbild? <b>VIDEO</b><br>PLUS: Was sagen Sie zum Auftritt von Karl Schwab?

Von Niederösterreich aus zu Youtube-Ruhm:
F-Mandatar Schwab stammelt sich berühmt © Bild: FPÖ

Vor wenigen Tagen ging ein Video um die Welt: Der japanische (nunmehrige Ex-) Finanzminister Shoichi Nakagawa bei einer Pressekonferenz im Rahmen des G7-Finanzministertreffens in Rom. Herr Nakagawa wirkte schwer benebelt, lallte und drohte, durch seinen eigenen rhetorischen Höhenflug aufgepeitscht – einzuschlafen! Dass dieses Auftrittskonzept – vor allem im Internet – international für Furore sorgen kann, dürfte F-Politiker Karl Schwab zu seinen Performances am Rednerpult inspiriert haben.

Und siehe da: Die Rechnung geht auf! Auf Youtube ist der Zusammenschnitt der Schwab’schen Brandreden schon jetzt Kult! Wer sagt da, dass der niederösterreichische Landtag nicht als Sprungbrett zu internationalem Ruhm dienen kann...

(red)

Kommentare

melden

Karl Schwab Für diese Leistung mit unseren Steuergeldern fürstlich
bezahlt zu werden ist wohl die letzte Schweinerei!!!
Jetzt warte ich ungeduldig auf eine Wortmeldung des
Herrn Strache-unter Jörg Haider wären Schwabs Tage
sicherlich gezählt gewesen.

derberg melden

Re: Karl Schwab nah super ein wahrer volksvertreter- bin i froh dass i von nö weggezogen bin- bei so einer vertretung- des sollt man bei fpö veranstaltungen vorführen-

Kasperltheater Naja den Eignungstest als Islamlehrer dürfte er nicht schaffen da sein Deutsch nicht gerade Maturaniveau hat. Bei der FPÖ mit mangelnden Deutschkenntissen ? Dieser Beitrag streicht wieder die FPÖ als interessante Alternative aus meinem Gedächtniss.

Big Brother Man sollte in jedem halbwegs bedeutenden politischen Gremium eine Kamera installieren. Damit einerseits die Politiker zum Arbeiten angeregt werden, falls das nicht zuviel verlangt ist, und andererseits auch sie einmal das Gefühl kennen lernen, beobachtet zu werden, in Zeiten des Überwachungsterrors!

Unglaublich Könnten wir bitte viel Geld sparen und diese Landes-Kasperl-Veranstaltungen abschaffen? Wie kann man solche Leute in diese Positionen bringen? Gott sei Dank gibt es das Internet :-)

Alles klar Ist Ihnen allen nach dieser Leistung klar, was Politiker können müssen, damit sie so viel Geld verdienen, wie er Monat für Monat bedenkenlos einstreift? Nichts müssen sie können (siehe Karl Schwab), außer ein Parteibuch haben, brav den jeweiligen Obmann symbolisch den Hintern küssen und die Bevölkerung anlügen und betrügen. Die FPÖ ist für solche Nieten besonders anfällig. Dies ist nur ein Zeichen dafür, dass diese Leute eklatant überbezahlt sind und kein Gewissen beim Einstecken des Geldes haben. Traurig aber wahr! Mich sieht keiner mehr bei einer Wahl, weil ich solchen Speichelleckern nicht die Mauer durch meine Stimme mache. Da wird immer gesagt, Politiker müssten mehr verdienen weil sonst die guten Leute nicht in die Politik gehen. Schwab scheint ein besonders Guter zu sein (ha, ha,).

Seite 1 von 1