Von Mann schwer misshandelt: Frau wollte flüchten und sprang in Graz nach von Balkon

59-Jährige offenbar von Mann geschlagen & getreten Frau verletzte sich: Nachbar fand Opfer am Asphalt

Ein 64-jähriger Grazer Pensionist soll seine 59 Jahre alte Frau mit Schlägen und Tritten misshandelt haben. Als er ihr drohte, ein Messer zu holen, flüchtete die serbische Staatsbürgerin über den Balkon der gemeinsamen Wohnung: Sie sprang rund 2,5 Meter in die Tiefe und schlug auf dem Asphalt auf. Dabei erlitt die Frau Brüche an beiden Beinen. Der Mann wurde festgenommen.

Der serbische Staatsbürger soll seine Frau geschlagen, getreten und dann gemeint haben: "Ich hole jetzt ein Messer und in einer Sekunde bist du fertig." Daraufhin sprang das Opfer vom ersten Stock in die Tiefe. Ein Nachbar fand die verletzte Frau weinend am Asphalt hockend vor und verständigte die Einsatzkräfte, so ein Beamter der Polizeiinspektion Finanz zur APA. Die 59-Jährige wurde in das LKH Graz eingeliefert.

Gegen den Pensionisten wurde eine Wegweisung und ein Betretungsverbot ausgesprochen. Er befand sich in der Justizanstalt Graz-Jakomini; es musste erst über eine Untersuchungshaft entschieden werden. Die Frau dürfte bereits zuvor von ihrem Mann misshandelt worden sein: Sie wies laut dem Polizisten Verletzungen im Jochbein-, Nasen- und Bauchbereich auf. (apa/red)