Volkswagen-Studie von

Außerirdischer VW eT!

Zustellfahrzeug wird elektrisch angetrieben und fährt auf Befehl teilautomatisch

  • Bild 1 von 7 © Bild: Volkswagen

    Fahrer kann alternativ von der Beifahrerseite aus via Drive Stick lenken.

  • Bild 2 von 7 © Bild: Volkswagen

    VW versucht E-Mobilität in den Bereich der gewerblichen Nutzung zu transferieren.

VW hat für jeden das richtige Fahrzeug: Diesmal bringt der Volkswagen-Konzern der Post etwas und hat sich Gedanken über die Weiterentwicklung von Zustell- und Kurierfahrzeugen gemacht. Was in den 70igern der Kleinlieferwagen Fridolin einmal transportierte, soll künftig der VW eT! übernehmen.

Komplett neu konzipiert, emissionsfrei angetrieben und bei Bedarf teilautomatisch fahrend - so stellt Volkswagen ihre neue Transporterstudie eT! vor. Dank der eingesetzten Radnaben-Elektromotoren und der geschickten Anordnung des Antriebes ist eine maximale Bewegungs- und Wendefreiheit möglich und darüber hinaus wird der Fahrzeuginnenraum optimal genutzt.

Um die Arbeitswelt von Zustellfahrer einfacher und sicherer zu machen, die Logistik der Zustellung zu optimieren und Zustellzeiten zu verkürzen, kann eT! in bestimmten Situationen teilautomatisch betrieben werden. Der Wagen folgt dem Zusteller dabei von Haus zu Haus („Follow me") oder fährt auf Befehl zum Zusteller („Come to me") –ohne Fahrer!

Alternativ kann der Fahrer den Wagen von der schnell zu erreichenden und mit einem Stehsitz ausgestatteten Beifahrerseite über einen Drive Stick dirigieren. Auf der Beifahrerseite gibt es eine in zwei Stufen elektrisch öffnende Schiebetür, die einen extrem schnellen Zustieg in den Wagen sowie einen ebenso schnellen Zugriff auf die Ladung ermöglicht. Unnötige Laufwege um das Fahrzeug gehören damit der Vergangenheit an.