Fakten von

Vogelgrippe - Toter Schwan in Niederösterreich positiv getestet

Laut Landesveterinärdirektor bisher einziger Fall von Geflügelpest im Bundesland

Im Waldviertel ist ein Fall von Vogelgrippe bekannt geworden. Ein in Gmünd beim Großen Harabruckteich verendeter Schwan ist positiv auf Geflügelpest getestet worden, bestätigte Landesveterinärdirektor Wigbert Roßmanith am Mittwoch auf Anfrage einen Online-Bericht der "Niederösterreichischen Nachrichten". Es handle sich um den bisher einzigen Vogelgrippe-Fall in Niederösterreich.

Das Virus wurde in einem Befund der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) von Dienstag festgestellt. Geflügelpest sei für den Menschen ungefährlich, erklärte Roßmanith.

Kommentare