Fakten von

Violette "Farbe" an Kärntner Haus: Vögel als Übeltäter ausgeforscht

Ganzer Schwarm dürfte an Fassade Notdurft verrichtet haben

Im Sommer hatte ein vermeintlicher Vandalenakt im Bezirk Völkermarkt für Aufregung gesorgt: Eine 42-jährige Angestellte zeigte an, dass die Fassade ihres Hauses an einer Seite über und über mit blauer Farbe beschmiert sei. Nun stellte sich heraus: Was hier passiert ist, ist zwar ärgerlich, aber nicht kriminell - denn verantwortlich dafür war ein Vogelschwarm, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Wegen der blau-violetten Farbe hatte man erst vermutet, dass unbekannte Täter Massen von Schwarzbeeren gegen das Haus geschleudert haben müssen, denn neben der Fassade waren auch 30 Quadratmeter des Steinfliesenbodens davor verschmutzt. "Durch Erhebungen der Polizeiinspektion Eberndorf konnte ermittelt werden, dass es sich bei der unbekannten blau-violetten Flüssigkeit um Vogelkot handelt", hieß es recht trocken im Pressebericht der Polizei. Solche Verunreinigungen könnten passieren, wenn ein ganzer Vogelschwarm eine Mauer anfliegt, so die Beamten weiter. Und: Die Erhebungen wurden eingestellt.

Kommentare