Viereinhalb Tonnen Drogen sichergestellt: Suchtmittel hat Wert von 34 Millionen Euro

Indische Polizei gelingt Schlag bei Razzia in Neu Delhi

Bei einer Razzia in der indischen Hauptstadt Neu Delhi haben Polizisten knapp viereinhalb Tonnen Drogen im Wert von umgerechnet rund 34 Millionen Euro beschlagnahmt. Wie die indische Nachrichtenagentur PTI berichtete, seien die 220 Pakete bei einer Durchsuchung in einem Geschäft im Süden der Stadt entdeckt worden. Die Drogen hätten in Containern nach Südafrika und in die USA transportiert werden sollen.

Bei der beschlagnahmten Ware handle es sich um Mandrax, eine synthetische Droge, die vor allem auf Partys und von Sportlern eingenommen wird. Die Droge gilt als stark süchtig machend und wird häufig zusammen mit Cannabis konsumiert. Obwohl Mandrax in den 80er Jahren verboten wurde, wird es in einigen Ländern - darunter Indien - noch immer hergestellt.
(apa)