Fakten von

Vier Verletzte nach
Verkehrsunfall im Bezirk Melk

Lenker von Klein-Lkw alkoholisiert - Gegen Pkw von Ehepaar mit Kleinkind geprallt

Ein Verkehrsunfall bei Kilb (Bezirk Melk) hat am Freitagabend vier Verletzte gefordert. Nach Polizeiangaben war ein Klein-Lkw, an dessen Steuer ein alkoholisierter Lenker (25) saß, auf der B29 mit einem entgegenkommenden Pkw kollidiert. In dem Auto war ein Ehepaar mit einem Kleinkind (2) unterwegs.

Der Klein-Lkw überschlug sich nach dem Zusammenprall und blieb auf der Beifahrerseite liegen. Der Lenker musste von der Feuerwehr geborgen werden, Er wurde in das Landesklinikum Melk eingeliefert, wo nach Angaben der Landespolizeidirektion NÖ "eine erhebliche Alkoholisierung festgestellt" wurde. Der Mann und die Frau (beide ebenfalls 25) befreiten sich mit ihrem Sohn (2) selbst aus dem im Straßengraben gelandeten Wagen. Die ebenfalls verletzte Familie wurde in das Landesklinikum St. Pölten transportiert.

Seitens der Rettungskräfte standen fünf Fahrzeuge im Einsatz, berichtete die Polizei. Die Feuerwehr rückte mit sechs Kfz und 29 Mann aus.

Kommentare