Vier Pfoten von

Rettungsaktion

Großes Glück für kleine Tiere. 29 Rennmäuse und ein Zwerghamster gerettet

Vier Pfoten - Rettungsaktion © Bild: VIER PFOTEN / Anita Hauser

Auch kleine Tiere verdienen einen Rettungseinsatz. Die Tierschutz-organisation Vier Pfoten brachte nach einem Notruf 29 Rennmäuse und einen Zwerghamster aus privater Haltung in das Tierheim in Lochen.

Die kleinen Tierchen sind wahre Glückspelze. Denn nach ihrer Rettung haben Sie im Tierheim Pfotenhilfe Lochen ein schönes zu Hause gefunden.

„Eine Dame aus Niederösterreich hatte uns verzweifelt angerufen“, berichtet Anita Hauser, die für VIER PFOTEN die Nager nach Lochen transportierte. „Sie war durch einen privaten Schicksalsschlag in eine schlimme finanzielle Notlage geraten und sah sich außerstande, für die Tiere weiter zu sorgen. Daher bat sie uns um Hilfe.“

Neues zuhause
Das Tierheim Pfotenhilfe im Oberösterreichischen Lochen erklärte sich sofort bereit, sämtliche 30 Tiere auf Lebenszeit zu versorgen. „Dass wir die Zahl unserer Bewohner mit einem Schlag um so eine große Zahl erhöhen, hätte ich mir am Tag zuvor allerdings auch nicht träumen lassen“, schmunzelt Pfotenhilfe Geschäftsführerin Johanna Stadler.

Die Rennmäuse leben in insgesamt neun unterschiedlichen, optimal strukturierten Unterkünften. Somit erfreut sich jedes Tier entsprechender Gesellschaft. Nur der Zwerghamster zieht es vor, seine „Residenz“ mit niemandem zu teilen, denn im Gegensatz zu Mäusen sind Hamster generell Einzelgänger.

Weiterführende Links:
Vier Pfoten
Tierheim Pfotenhilfe Lochen

Kommentare