Vienna City Marathon legt den Verkehr lahm: Viele Behinderungen durch Straßensperren

Rund um die Laufstrecke sind Parkplätze Mangelware Behinderungen auch bei Öffentlichen Verkehrsmitteln

Vienna City Marathon legt den Verkehr lahm: Viele Behinderungen durch Straßensperren

Heute sind aufgrund des Vienna City Marathons zahlreiche Straßenverbindungen bis in die Nachmittagsstunden gesperrt, mit umfangreichen Verkehrsbehinderungen ist deshalb zu rechnen. Die Stadtautobahnen sind davon nicht betroffen, allerdings sind einige Auf- und Abfahrten gesperrt. Rund um die Marathon-Strecke werden zudem Parkplätze Mangelware sein, eine Anreise mit den Öffist ist deshalb zu empfehlen. Aber auch hier muss teilweise mit Behinderungen gerechnet werden.

Heute findet der 24. Vienna City Marathon statt. Infolgedessen werden zahlreiche Straßensperren den Verkehr in Wien erheblich beeinträchtigen. Auf keinen Fall empfiehlt es sich mit dem Auto über die Wagramer Straße anzureisen, da es auf dieser schon weit vor dem Startbereich UNO-City zu erheblichen Verzögerungen kommen wird. Ab dem Donauzentrum wird die Wagramer Straße für anreisende Läufer gesperrt. Teilnehmern rät der ARBÖ, das Fahrzeug stehen zu lassen oder an den Stadtgrenzen Wiens zu parken. Von dort aus sollte man die Wiener Linien benutzen.

Park & Ride-Anlagen nutzen
Der ARBÖ empfiehlt die Park & Ride-Anlagen zu nutzen und mit den Wiener Linien zum Vienna City Marathon zu fahren. Folgende Anlagen stehen von 0-24 Uhr zur Verfügung:
* 3. Bezirk, Erdberg (U3)
* 16. Bezirk, Kendlerstraße/Spetterbrücke (U3)
* 21. Bezirk, Brünner Straße/Ignaz-Köck-Straße (S3, 31, 33)
* 23. Bezirk, Siebenhirten/Porschestraße 25 (U6)

Querungsmöglichkeiten der Laufstrecken
Trotz der zahlreichen Straßensperren müssen Autofahrer nicht verzweifeln. Die Ringstraße kann u. a. in den Bereichen Johannesgasse, Schwarzenbergplatz, Kärntner Straße und Schottengasse gequert werden; die Linke Wienzeile über Pilgrambrücke, Reinprechtsdorfer Straße, Gürtel und Ullmannstraße; die Obere Donaustraße zeitweise über die Donaukanalbrücken. Verzögerungen müssen laut ÖAMTC aber eingeplant werden.

Autobahnen sind frei befahrbar
Die städtischen Autobahnen (A1, A2, A4, A22, A23) sind immer frei befahrbar. Auf der A 22 Donauufer Autobahn werden ab 06:30 Uhr alle Zufahrten zur Reichsbrücke gesperrt und ca. ab 11:00 Uhr wieder freigegeben. Auf der A 4 Ost Autobahn erfolgt die Sperre ab 08:00 Uhr bis ca. 15:30 Uhr. In Fahrtrichtung Zentrum wird in Höhe Gaswerk die Zufahrt zur Schüttelstraße gesperrt. Die Zufahrten zur A23 bleiben aufrecht. Ebenso ist die Zufahrt zur Schüttelstraße von der A 23 in beiden Fahrtrichtungen nicht möglich.

Zufahrt zum Flughafen
Die Westeinfahrt ist frei, daher ist die Zufahrt zum Flughafen von Westen kommend über Hietzinger Kai, Schönbrunner Straße, Grüner Berg und Altmannsdorfer Straße zur Tangente problemlos möglich. Von Süden kommend kann man über die S1 oder die A2 und A23 fahren. Von den Bezirken 16, 17, 18, 19, 21, und 22 geht es über die Nord- bzw. Floridsdorfer Brücke - A22 - A23. Innerstädtisch empfiehlt der ÖAMTC den Handelkai als Ausweichstrecke.

Parkplatzmangel
Aufgrund der erwarteten Besuchermassen wird es vielerorts zu einem Parkplatzmangel kommen. Die Situation wird sich besonders im 22. Bezirk anspannen. Rund um das Startgelände auf der Wagramer Straße sowie in Kaisermühlen wird es so gut wie gar keine Parkplätze geben, sind die ARBÖ-Experten überzeugt.

Behinderungen bei den Öffis
Der Vienna City Marathon sorgt auch für Behinderungen des öffentlichen Verkehrs. Ab den frühen Morgenstunden bis etwa 15.30 Uhr wird es bei etlichen Straßenbahn- und Autobuslinien zu Kurzführungen und Umleitungen kommen. Die U-Bahn fährt hingegen ohne Einschränkungen.

Kurzführungen und Umleitungen sind bei den Linien D, J, N, O, 5, 6, 18, 21, 31, 52, 58, 4A, 10A, 11A, 12A, 13A, 14A, 40A, 57A, 59A, 74A, 77A, 90A, 91A und 92A notwendig, teilten die Wiener Linien mit. Die Linien 1 und 2 sind von Betriebsbeginn bis etwa 15.30 Uhr eingestellt. Die Autobuslinie 80A wird ab etwa 8.00 Uhr bis zum Ende der Veranstaltung nicht fahren. Die Linien 84A und 80B werden ab Betriebsbeginn bis etwa 14.00 Uhr zwischen Schlachthausgasse und Wehlistraße über die Südosttangente A23 geführt. Alle Änderungen werden durch Hinweise in den Haltestellen und Lautsprecherdurchsagen in den Stationen bekannt gegeben. (APA/OTS/red)

Alle gesperrten Straßen und die Sperrzeiten finden Sie hier:
www.oeamtc.at