Vienna Capitals holen sich Tabellenführung:
7:1-Kantersieg gegen Medvescak Zagreb

Grazer 99er verlieren gegen Vizemeister Salzburg Eishockey-Meister KAC unterliegt in Laibach mit 2:4

Vienna Capitals holen sich Tabellenführung:
7:1-Kantersieg gegen Medvescak Zagreb © Bild: APA/Pessenlehner

Die Vienna Capitals haben in der Erste Bank Eishockey Liga einen Kantersieg gegen Medvescak Zagreb gefeiert und die Tabellenführung übernommen. Mit dem ungefährdeten 7:1-Erfolg übernahmen die Wiener nach der 33. Runde die Spitze von den Graz 99ers, die auf eigenem Eis Vizemeister Salzburg 2:3 unterlagen.

Bereits nach 16 Sekunden brachte Benoit Gratton (1.) die Wiener in Führung. Die Partie war gegen reichlich überforderte Kroaten bald entschieden. Patrick Lebeau (5./PP) und Sean Selmser (7./PP,15.) erhöhten noch vor der ersten Pause auf 4:0. Auch im Mitteldrittel ließen die Caps nicht nach, Marcel Rodman (29.,35./PP) und Francois Bouchard (39.) legten drei Tore nach. Im Schlussabschnitt ließen es die Wiener ruhig angehen, Brad Smyth (58./PP) erzielte den Ehrentreffer für die Gäste.

99ers verlieren
Nach mehr als eineinhalb Monaten an der Spitze haben die Graz 99ers die Tabellenführung in der Erste Bank Eishockey Liga verloren. Die Steirer unterlagen Vizemeister Salzburg 2:3 und fielen damit hinter die Capitals zurück.

Die Grazer kontrollierten zwar zu Beginn das Spiel und gingen auch durch Tore von Christoph Harand (11.) und Eric Healey (21.) in Führung. Mit Fortdauer der Partie schien dem Tabellenführer aber die Luft auszugehen. Ab Mitte des zweiten Drittels kippte das Spiel. Michael Schiechl (27./PP,35./PP) war zweimal im Powerplay erfolgreich. Die fehlende Konzentration war schließlich fatal. In der 54. Minute fuhr der Salzburger Ryan Duncan (54./SH) allein aufs Tor und sorgte in Unterzahl für den Siegtreffer der Salzburger.

KAC-Serie gerissen
Die beginnende Serie von Eishockey-Meister KAC ist gerissen. Die Kärntner, die zuvor zwei beeindruckende Heimsiege gegen Zagreb (4:1) und Vizemeister Salzburg (5:0) gefeiert hatten, unterlagen den vom finnischen Neo-Coach Hannu Jarvenpaa angeführten Laibachern mit 2:4. Damit läuft es in der Fremde weiterhin nicht gut für den nur auf Platz sieben aufscheinenden KAC, der auswärts von 17 Spielen nur fünf gewonnen hat.

Die Linzer Black Wings haben mit einem 2:1-(1:1,0:0,1:0)-Heimerfolg über Szekesfehervar Platz drei in der Tabelle erfolgreich verteidigt und den zweiten Sieg in Serie gefeiert. Mann des Abends war der Schwede Markus Matthiasson, der beide Treffer erzielte.

Linz ging gegen den "Angstgegner", gegen den man bisher erst eines von drei Saisonspielen gewinnen konnte, in der neunten Minute plangemäß mit 1:0 in Führung, kassierte aber noch im ersten Drittel den Ausgleich durch Bornhammar (17.). Das erlösende Siegestor gelang schließlich Matthiasson zehn Minuten vor dem Ende. Die Ungarn bleiben weiter Tabellenfünfter.

(apa/red)