Vienna Awards von

Stilikone Kurkova

Internationales Topmodel bei starbesetzter Fashion-Gala im Museumsquartier geehrt

© Video: NEWS.AT

Im Museumsquartier drehte sich alles um die Welt der Mode. Für die "Vienna Awards of Fashion & Lifestyle" warfen sich Promis und Modeschaffende voll in Schale. Eine überstrahlte sie aber alle: Karolina Kurkova, die als "Style Icon" ausgezeichnet wurde.

Alles, was in der österreichischen Modebranche Rang und Namen hat (oder sich für diese interessiert), versammelte sich Montag Abend im Museumsquartier: Hier veranstaltete Marjan Firouz zum vierten Mal die Vienna Awards. Geehrt wurden an diesem Abend traditionell die Modeschaffenden Österreichs von Visagisten bis zu Designern. Der renommierteste und meist beachtetste Award des Abends ist aber jener der "Style Icon". In diesem Jahr wurde Karolina Kurkova mit dem stylishen Preis bedacht.

Model mit Weltkarriere und Stil
Das tschechische Topmodel hat dafür auch einiges vorzuweisen - von Victoria's Secret über Haute Couture bis hin zu lukrativen Werbedeals und den begehrtesten Covers der Welt. Karolinas Karriere liest sich wie das Einmaleins der internationalen Modebranche! Für die Ehrung als "Style Icon" reiste sie extra nach Wien und checkte im coolen Designhotel "The Ring" ein. Nach Interview- und Fototerminen in der Skybar erschien sie dann top gestylt am Red Carpet der Vienna Awards. Völlig unzickig, alles andere als unnahbar und mit einer guten Portion Humor begeisterte sie die Wiener. So mancher Promi (Barbara Schöneberger, Gery Keszler) nutzte auch die Gelegenheit, sich mit der "Style Icon" ablichten zu lassen.

"Das perfekte Model" vs. ANTM
Im Schlepptau hatte Kurkova die Gewinnerin ihrer TV-Show "Das perfekte Model" . Anika Scheibe genoss die viele Aufmerksamkeit sichtlich. "Es ist so unfassbar! Mein Leben hat sich in den letzten Wochen total verändert, ich habe extrem viele Termine. Es ist alles wahnsinnig aufregend", erzählte sie NEWS.AT mit ihrem strahlendsten Lächeln. ANTM-Gewinnerin Antonia ging im Vergleich zur vor Energie überschäumenden Anika leider ziemlich unter. Fast schon verschreckt und (zu) schüchtern präsentierte sie sich am Red Carpet. Fernanda Brandao wurde hingegen von den Kameras umschwärmt - und das in einem (gewohnt betont sexy) Austro-Kleid von Callisti. Zwei Stunden hatte sich gebraucht, um Red-Carpet-tauglich zu werden. Die humorvollste Herangehensweise an ihr Styling bot auf jeden Fall Barbara Schöneberger, die äußerst charmant und humorig immer wieder Hauptsponsor Steffl in Szene setzte. Sie scherzte unter anderem über das Megaequipment, mit dem ihr Visagist versucht, sie abendfein zu machen, und verliebte sich in die leicht streckenden Leinwände, die ihr (noch) tollere Kurven zauberten ("Die nehm ich mit!").

Kommentare

wer bei uns........... schon alles \'geehrt\' wird geht auf keine KUHHAUTmehr............nicht nur, dass diese Person ein hässliches Gesicht / Nase hat ...über keinerlei Deutschkenntnisse verfügt...ist ja schon alles zum fürchten, was man sich in dieser WIRTSCHAFTSKRISE/Korruptionsstadl alles leistet.............

Seite 1 von 1