We love von

Berliner Zoo: Alle lieben
Orang-Utan-Baby "Rieke"

Einfach unwiderstehlich! Dieses verstoßene Affenkind wird heute Ihr Herz erobern.

Drei Tierpfleger des Berliner Zoos haben eine neue Aufgabe: Sie kümmern sich rund um die Uhr um ein Orang-Utan-Baby, das nach seiner Geburt am Montag vergangener Woche von seiner Mutter verstoßen wurde. Das Junge hat nun auch einen Namen. Aus fast 600 Vorschlägen, die Leser zweier Zeitungen einsandten, wurde "Rieke" ausgewählt.

THEMEN:

"Rieke klingt schön frech, ist kurz und einprägsam für das Tier. Der Name lässt sich auch gut rufen", sagte Tierpfleger Christian Aust. Mittlerweile ist Rieke 38 Zentimeter lang und wiegt 1.800 Gramm. Seine Mutter Djasinga zeigt keinerlei Interesse an dem Baby. Versuche, die Affenmutter für ihr erstes Junges zu erwärmen, scheiterten. Man habe sie sogar narkotisiert und ihr das Baby zum Säugen angelegt, sagte eine Zoosprecherin. Doch beim Erwachen streifte die unerfahrene Mutter ihr Junges ab.

Kommentare