Verspielter Avantgarde-Rock aus Alaska: Portugal. The Man kommen nach Österreich

Für drei Konzerte in Wien, Salzburg und Graz

Verspielter Avantgarde-Rock aus Alaska: Portugal. The Man kommen nach Österreich © Bild: ediphotoeye

Portugal. The Man - eine der spannendsten Alternative-Bands der Gegenwart - kommt auf ihrer aktuellen Tour für drei Konzerte nach Österreich. Im Gepäck haben sie das Sommeralbum des Jahres: „The Satanic Satanist“.

Als Nomaden werden gemeinhin Bevölkerungsgruppen bezeichnet, die aus kulturellen, ökonomischen und weltanschaulichen Gründen ein nicht sesshaftes Lebenskonzept verfolgen. Diese Attribute treffen auch auf die US-amerikanische Avantgarde-Indie-Rock-Band Portugal. The Man zu, die sich seit ihrem Debüt-Album „Waiter: You Vultures!“ (2006) auf einer nie enden wollenden Tour befinden, um ihre Mischung aus Alternative-Rock, Soul, Blues und Folk-Musik unter die stetig steigende Fanschar zu transportieren.

Mit ihrem vierten Studioalbum „The Satanic Satanist“ wendet sich die Band erstmalig vom sperrig gespielten Indie-Rock der Marke The Mars Volta ab, um sich einerseits musikalisch weiterzuentwickeln und ganz nebenbei das leichtfüßigste Album des Jahres vorzulegen: Die zehn Nummern des jüngsten Outputs sind wunderbar eingängig und dennoch melodisch herausfordernd.

Wer sich von der Live-Qualität der Band überzeugen möchte, kann dies am 17. November in Wien (WUK), am 18. im Rockhouse Salzburg und am 19. im PPC in Graz.

(phd)