Alkoholkontrollen von

"Punschstreifen" im Einsatz

Bundesländerweit 1.400 Vortestgeräte und 1.650 Alkomaten im Einsatz

Polizei verschärft Alkoholkontrollen. © Bild: APA/Hochmuth

Pünktlich zum ersten Adventwochenende verschärft die Polizei ihre Alkoholkontrollen im Straßenverkehr. "In allen Bundesländern kontrollieren 'Punschstreifen' der Polizei Fahrzeuglenker im Umfeld von Advent- und Weihnachtsmärkten sowie Lenker, die nach Weihnachtsfeiern im alkoholisierten Zustand fahren wollen", so Otmar Bruckner vom Verkehrsdienst im Innenministerium.

1.400 Alkoholtestgeräte und 1.650 Alkomaten sind im Einsatz. Im Advent 2011 (25. November bis 24. Dezember) gab es bei 189 Alkounfällen 249 Verletzte und zwei Tote.

Bei vorweihnachtlichen Alkoholkontrollen 2011 wurden rund 154.000 Fahrzeuglenker auf Alkohol getestet, 3.375 saßen betrunken am Steuer und wiesen einen zu hohen Promillewert auf. Das Innenministerium macht auf die Folgen einer Alkofahrt aufmerksam: Neben Führerscheinentzug und hohen Geldstrafen drohen strafrechtliche Konsequenzen, der Verlust des Arbeitsplatzes und nicht zuletzt Leid für Familien.

Positiver Trend im Jahr 2012: Die Zahl der Getöteten nach Alkounfällen ist im heurigen Jahr stark gesunken. Während 2011 bis zum 25. November 48 Menschen nach Unfällen wegen Trunkenheit am Steuer starben, gab es im Jahr 2012 bis 25. November laut vorläufigen Zahlen des Innenministeriums 26 Todesopfer zu beklagen.

Kommentare