Verrücktes Wetter: Kälte-Rekord in Graz - Nur 13,4 Grad in steirischer Hauptstadt

NEWS: Was ist bloß mit unserem Wetter los? PLUS: Immer top-aktuell: So wird das Wetter!

Der Samstag war der kälteste Augusttag in Graz seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1948. Das teilte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik mit. Die Höchsttemperatur lag hier nur bei 13,4 Grad. Damit wurde der alte August-Kälterekord knapp unterboten. Er stammt vom 25. August 1966 mit 13,5 Grad.

In den anderen Landeshauptstädten waren die Kälte-Rekorde nicht in Gefahr. Allerdings lagen die Tageshöchstwerte überall um etwa zehn Grad unter den für August "normalen" Werten.

Schneefall in der Schweiz
Von wegen Sommerwetter in der Schweiz: Das zweite August-Wochenende begann mit Schneefällen bis etwa 1.800 Meter Höhe, wie es am Samstag bei MeteoSchweiz auf Anfrage hieß. Die Mengen waren allerdings vorerst gering und beschränkten sich auf einige Zentimeter.

Laut der Verkehrsinformation des TCS trafen die Autofahrer auf den Pässen Grimsel und Susten schneebedeckte Fahrbahnen an. Regen und Temperaturen unter zehn Grad ließen auch im Flachland keine Sommerfreuden aufkommen.

(apa/red)