Verpackte Salate teilweise ungenießbar:
AK hat sechs Linzer Supermärkte getestet

Bei zwei Drittel fehlte jede Spur von Vitamin C Hälfte der Proben bereits vor Ablaufdatum schlecht

Verpackte Salate teilweise ungenießbar:
AK hat sechs Linzer Supermärkte getestet © Bild: APA/Schlager

Die Arbeiterkammer (AK) Oberösterreich hat fertig abgepackte Salate aus sechs Linzer Supermärkten getestet. Das Ergebnis: Die Hälfte der Proben war bereits vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums nicht mehr für den Verzehr geeignet und zwei Drittel der Proben fehlte jede Spur von Vitamin C.

Keiner der Salate sei bei optimaler Temperatur gelagert worden, so das Ergebnis der Laboruntersuchungen. Werte von über zehn Grad Celsius - statt der empfohlenen vier Grad - seien keine Ausnahme gewesen. Das wären laut Experten optimale Bedingungen für einen raschen vorzeitigen Verderb.

Kein Vitamin C bei zwei Drittel der Proben
Bei allen getesteten Salaten ist laut AK der ernährungsphysiologische Nutzen stark infrage zu stellen. Bei zwei Drittel der Proben sei noch vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums Vitamin C nicht nachweisbar gewesen. Beim Rest betrug der Vitamingehalt unter drei Milligramm pro 100 Gramm. Der Durchschnittswert bei frischen Salaten beträgt rund 20 Milligramm pro 100 Gramm.

Die Preise von fertig abgepackten Salaten betragen pro 100 Gramm zwischen 50 Cent und 1,19 Euro. Ein Häuptel Kopfsalat mit einem Durchschnittsgewicht von rund 500 Gramm kostet zwischen 79 Cent und 1,29 Euro. (apa/red)