Verliebte Herzen schlagen am Valentinstag höher: Hochbetrieb in Blumengeschäften

20 Millionen Schnittblumen, 12 Millionen Topfpflanzen Tulpen, Gingstern, Mimosen und Ranunkeln gefragt

Verliebte Herzen schlagen am Valentinstag höher: Hochbetrieb in Blumengeschäften © Bild: Reuters

In Blumengeschäften und Confiserien herrscht am Valentinstag wieder Hochbetrieb. Verliebte und Pärchen nutzen den Ehrentag des Heiligen Valentinus, Bischof von Terni, am 14. Februar einmal mehr um ihre Zuneigung mit bunten Blütenkreationen und Schoko-Überraschungen auszudrücken.

20 Millionen Schnittblumen und zwölf Millionen Topfpflanzen wurden extra zusätzlich gezüchtet. Neben Rosen sind vor allem Frühlingsblumen wie Tulpen, Gingstern, Mimosen und Ranunkeln gefragt.

Rund zwei Drittel der Österreicher wollen den Valentinstag laut einer aktuellen Marktforschungsumfrage mit Präsenten für ihren Partner feiern. Ein altbewährter Klassiker, der Blumengruß, wird besonders gerne gekauft. Floristen setzen laut Blumenbüro das Zehnfache eines normalen Geschäftstages um. Auf Schokolade wollen in diesem Jahr viele verzichten.

(apa/red)