Fakten von

Verkehrsunfälle forderten im Burgenland sieben Verletzte

Lkw krachte gegen Pkw - Mofa stieß gegen Auto

Bei Verkehrsunfällen sind am Freitag im Burgenland sieben Personen verletzt worden. Zweimal waren Lkw in Zusammenstöße verwickelt. Zwei Jugendliche verunglückten mit einem Mofa und eine Frau stürzte beim Absteigen vom Mountainbike, berichtete die Landespolizeidirektion.

Glimpflich endete zunächst in der Früh ein Zusammenstoß zweier Autos in Eisenstadt. Bis auf eine 19-jährige, leicht verletzte Beifahrerin überstanden die Beteiligten den Unfall unverletzt. Ebenfalls in Eisenstadt stieß ein 24-jähriger Rumäne mit einem Lkw gegen den Pkw einer 42-jährigen Burgenländerin. Beide Lenker wurden ins Krankenhaus gebracht.

In Stegersbach (Bezirk Güssing) verletzte sich ein 24-Jähriger, als er gegen einen abgestellten Lkw krachte. Dabei überschlug sich das Auto des Mannes und landete schließlich wieder auf den Rädern.

Auf der B50 zwischen Piringsdorf und Oberpullendorf touchierte an der Kreuzung mit der L333 ein 15-Jähriger mit seinem Mofa seitlich einen Pkw. Während der Bursch leichte Blessuren davontrug, wurde sein am Sozius mitfahrender gleichaltriger Freund schwer verletzt.

Auch in Apetlon (Bezirk Neusiedl am See) mussten die Rettungskräfte ausrücken. Eine 67-jährige Frau stürzte beim Absteigen von einem E-Bike auf den Asphalt und verletzte sich dabei im Bereich der Wirbelsäule. Ein Notarzthubschrauber flog die Verunglückte in ein Spital.

Kommentare