Verkehrsinfo von

Vienna City Marathon: Verkehrsbehinderungen

ZAMG verspricht freundliches, nicht allzu warmes Wetter

Verkehrsinfo - Vienna City Marathon: Verkehrsbehinderungen © Bild: APA/HANS PUNZ

Mehr als 40.000 Läufer aus rund 130 Nationen werden an diesem Sonntag beim 36. Vienna City Marathon an den Start gehen. Im Vorfeld finden bereits am Samstag fünf Laufbewerbe statt. Die Ö3-Verkehrsredaktion informierte am Mittwoch über die entsprechenden Straßensperren, Einschränkungen der Öffis und gab Ausweichtipps. Die ZAMG verspricht für Sonntag freundliches, nicht allzu warmes Wetter

Die fünf Laufbewerbe des Samstags finden zwischen Prater und Burgtheater statt. Von 16.30 bis längstens 19.00 Uhr werden im 1., 2. und 3. Bezirk einige wichtige Straßen gesperrt. Das sind die Ringstraße abschnittsweise ab der Urania, die A4 und die Schüttelstraße stadteinwärts ab dem Knoten Prater, die Stadionallee, die Franzensbrücke und Franzensbrückenstraße, die Vordere Zollamtsstraße, Weiskirchnerstraße und die Wollzeile. Autofahrer sollten in dieser Zeit rechtzeitig ausweichen, etwa über die Zweierlinie oder über den Gürtel.

Die Route

Der große Startschuss für den VCM ist am Sonntag um 9.00 Uhr bei der Reichsbrücke. Die Route führt über die Donau zum Praterstern und von dort direkt in den Prater. Über die Schüttelstraße geht es zum Ring weiter, auf der Linken Wienzeile bis zum Schloss Schönbrunn - und dann auf der Mariahilfer Straße zurück Richtung Innenstadt. Entlang der Zweierlinie biegen die Sportler in die Liechtensteinstraße stadtauswärts. Über die Friedensbrücke und auf der Oberen- und Unteren Donaustraße führt die Route ein zweites Mal in den Prater bis zum Lusthaus. Die letzte Etappe folgt der Rustenschacherallee, Sportklubstraße und Vivariumstraße zur Franzensbrücke und von dort auf der Radetzkystraße und Vorderen Zollamtsstraße zum Ring. Etwas über zwei Stunden nach dem Start wird der Sieger im Ziel beim Burgtheater gefeiert werden.

Das Wetter

Laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) kann es am Samstagvormittag noch ein wenig regnen, aber bei den Kinderläufen am Nachmittag wird es trocken und zumindest zeitweise auch sonnig sein. Der Wind weht nur schwach und die Temperatur bei den Läufen liegt bei 14 Grad.

Der Marathon-Sonntag wird recht sonnig verlaufen, mit nur zwischendurch dichteren Wolken. Es wird den ganzen Tag trocken bleiben. Von den extrem heißen Temperaturen des Vorjahres bleiben die Läufer aber verschont: Beim Start um 9.00 Uhr wird es um die sechs Grad Celsius haben, um 12.00 Uhr 15 Grad und um 15 Uhr 18 Grad. Der Wind wehrt wie am Tag zuvor nur schwach und kommt aus Nordost.

Empfehlung: Auto stehen lassen

Die Ö3-Verkehrsredaktion empfiehlt: In Wien sollte man am besten sein Auto stehen lassen oder großräumig ausweichen. Speziell betroffen sind die Bezirke innerhalb des Gürtels und Teile des 2. und 20. Bezirks. Hier gilt es, rechtzeitig auf die U-Bahn oder Schnellbahn umzusteigen. Denn in der Kernzeit von etwa 8.00 bis 12.00 Uhr wird es kaum möglich sein, mit dem eigenen Fahrzeug die Stadt zu durchqueren.

Ausweichstrecken

Die Wiener Autobahnen bleiben am Sonntag befahrbar, auch die Südosttangente. Gesperrt werden hier allerdings die Abfahrt Richtung Zentrum und die A4 stadteinwärts am Knoten Prater. Wer zum Flughafen Schwechat fahren will, fährt am besten über die Altmannsdorfer- und Grünbergstraße, über den Handelskai, über die Nordbrücke und Floridsdorfer Brücke zur A22 oder über die S1.

Die Wiener Westeinfahrt bleibt den ganzen Tag über befahrbar.

Der Gürtel

Der Gürtel wird zwischen der Felberstraße und Schönbrunner Straße gesperrt. Wer aus den südlichen Bezirken zur Westautobahn fährt, kann über die Eichenstraße und Edelsinnstraße zur Lainzer Straße und zur Kennedybrücke ausweichen. Wer aus den nördlichen Bezirken Wiens kommt, fährt über die Felberstraße oder Linzer Straße zur Westausfahrt. Dort besteht allerdings Staugefahr.

Ab etwa 12.40 Uhr Mittag sollte es dann wieder etwas leichter für die Autofahrer werden, wenn die Linke Wienzeile und der Gürtel wieder freigegeben werden.

6. und 15. Bezirk nur über Schleusen erreichbar

Der 6. Bezirk und Teile des 15. können von 9.00 bis ca. 12.40 Uhr nur zeitweise über einige Schleusen erreicht oder verlassen werden. Hier gilt es, den Sonntagsausflug rechtzeitig zu planen, damit man sich unangenehme Überraschungen erspart.

Und bereits am Freitag wird ab 20.00 Uhr die Ringstraße zwischen Stadiongasse und Schottengasse wegen der Auf- und Abbauarbeiten (bis Sonntag 20.00 Uhr) gesperrt. Ausgeweitet wird dieser Bereich am Samstag von 16.30 bis etwa 19.00 Uhr und am Sonntag ab 6.30 Uhr.

Auch Öffis betroffen

Massiv betroffen vom Marathon sind auch die Öffis: Insgesamt werden am Sonntag rund 30 Straßenbahn- und Autobuslinien kurzgeführt oder umgeleitet, darunter die Straßenbahnlinien 1, 2, D und 71. U-Bahn und Schnellbahn sind angesichts der zahlreichen Straßensperren eine gute Alternative.

Kommentare