Verhandlungen über Handels-KV vertagt:
Ein neuer Anlauf erfolgt nun am Freitag

Verhandlungskreise orten gutes Gesprächsklima Im Vorjahr dauerten Verhandlungen besonders lang

Verhandlungen über Handels-KV vertagt:
Ein neuer Anlauf erfolgt nun am Freitag

Die erste Runde der Kollektivvertrags-Verhandlungen für den Handel ist auf heute vertagt worden. Aus Verhandlungskreisen hieß es, die Gespräche haben bei sei guter Atmosphäre stattgefunden, konkrete Ergebnisse habe es heute aber noch nicht gegeben. Im Vorjahr gab es 2,35 Prozent Gehalt mehr für die 512.000 Handelsangestellten und Beschäftigen in verwandten Berufen.

Im Vorjahr dauerten die Handels-KV-Verhandlungen besonders lang. Erst in der Nacht auf den ersten Einkaufssamstag vor Weihnachten gab es eine Einigung.

Bei den derzeit parallel laufenden KV-Verhandlungen für die Metallindustrie ist bereits die zweite Verhandlungsrunde erfolglos verlaufen. Das nächste Metaller-Treffen ist für den 29. Oktober angesetzt. Das Ergebnis der Metaller hat traditionell Signalwirkung für alle anderen Branchen.

(apa/red)