Verhängnisvolle Flucht vor Polizei: Kärntner landete nach Verfolgungsjagd im Spital

20-Jähriger stoppte bei Kontrolle nicht und gab Gas Spektakulärer Crash mit 1,46 Promille im Blut folgte

Im Krankenhaus hat für einen 20-jährigen Kärntner Autofahrer die Flucht vor der Polizei geendet. Der Mechaniker fuhr in seinem Wohnort Metnitz (Bezirk St. Veit/Glan) einer Polizeistreife in Richtung Friesach davon, in der Ortschaft Staudachhof baute er einen spektakulären Unfall. Der junge Mann wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Friesach gebracht.

Laut Mitteilung der Polizei gab der 20-Jährige sofort Gas, als er die Anhaltezeichen der Polizeistreife erkannte. Bei seiner Flucht missachtete er sämtliche Geschwindigkeitsbeschränkungen. In Staudachhof krachte er gegen eine Hausmauer, danach gegen einen Baum und wurde dann über eine Böschung zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Der Alkoholtest ergab 1,46 Promille. Am Pkw entstand Totalschaden. (apa)