Verfolger lassen nicht locker: Bayern und Werder bleiben an Leader Schalke dran

Münchner siegen beim HSV, Bremen schlägt Bielefeld PLUS: Tabelle & alle Ergebnisse der deutschen Liga!

Verfolger lassen nicht locker: Bayern und Werder bleiben an Leader Schalke dran

Der SV Werder Bremen und Bayern München bleiben Tabellenführer Schalke 04 in der deutschen Bundesliga dicht auf den Fersen. Werder gewann gegen Arminia Bielefeld mit 3:0 und liegt weiter nur zwei Zähler hinter den Gelsenkirchenern, die Bochum 2:1 schlugen. Nach seinem 2:1-Sieg beim Hamburger SV ist der Rekordmeister unverändert drei Punkte von der Spitze entfernt. Schlusslicht bleibt auch nach der 14. Runde der FSV Mainz 05, der im Keller-Duell bei Hannover 96 mit 0:1 verlor.

Dank einer deutlichen Steigerung in der zweiten Hälfte zwang der Titelverteidiger aus München den HSV noch in die Knie. Dabei wähnten sich die Hanseaten nach dem 1:0 durch Rafael van der Vaart (18./Foulelfmeter) auf gutem Wege, die seit dem 9. April anhaltende Erfolglosigkeit in der heimischen AOL-Arena endlich beenden zu können.

Doch mit der Einwechslung von Sebastian Deisler in der 46. Minute kam die Wende. Der monatelang verletzte DFB-Nationalspieler leistete die Vorarbeit zu beiden Münchner Toren durch Roy Makaay (56.) und Claudio Pizarro (78.).

Drei Tage nach dem Champions-League-Sieg gegen Chelsea war Miroslav Klose der überragende Akteur beim 3:0 von Werder Bremen gegen Arminia Bielefeld. Mit seinen Saisontoren Nummer sieben und acht (29./45.) hielt der deutsche Teamstürmer die ohne den gesperrten Diego angetretenen Hanseaten auf Kurs. Den dritten Treffer steuerte Aaron Hunt (75.) bei. Für die Arminia endete an der Weser eine Serie von acht Spielen ohne Niederlage.

Nach zwei Niederlagen fand Eintracht Frankfurt mit dem 1:1 gegen Borussia Dortmund nicht auf Erfolgskurs zurück. Eby Smolarek glich in der 79. Minute die Führung für die Hessen, bei denen Markus Weissenberger nicht zum Einsatz kam, durch den griechischen Abwehrspieler Sotirios Kyrgiakos (38.) aus.

Mit dem 1:1 beim VfL Wolfsburg verbuchte der 1. FC Nürnberg das neunte Unentschieden in dieser Saison, Hertha BSC besiegte vor eigenem Publikum Alemannia Aachen 2:1. Mit dem 1:0 gegen den Tabellenletzten Mainz gelang Hannover der erste "Dreier" vor heimischem Publikum seit dem 18. März. Das Team von Jürgen Klopp blieb zum 13. Mal in Folge ohne Erfolgserlebnis.

Stuttgart punktgleich mit Werder auf Platz 3
Mit einer mäßigen Leistung hat der VfB Stuttgart Borussia Mönchengladbach mit 1:0 (1:0) besiegt. Vor 53.000 Zuschauern erzielte der Brasilianer Cacau in einem schwachen Spiel in der 6. Minute den einzigen Treffer. Der VfB überholte in der Tabelle damit Bayern München und liegt punktegleich mit Werder Bremen zwei Zähler hinter Leader Schalke auf dem dritten Rang.

Im zweiten Sonntag-Spiel stoppte Bayer Leverkusen mit einem 3:1 gegen Energie Cottbus den Abwärtstrend in der Bundesliga. Treffer von Barbarez (19.), Rolfes (66.) und Woronin (80.) sicherten Leverkusen nach zuletzt drei Heimspielen ohne Sieg wieder ein Erfolgserlebnis in der BayArena.

Schalke festigt Tabellenführung
Mit einer glanzlosen Vorstellung im kleinen Revier-Derby hat Schalke 04 seine Erfolgsserie fortgesetzt und die Tabellenführung in der deutschen Bundesliga gefestigt. Durch Tore von Rafinha (19.) und Lövenkrands (27.) gewannen die "Königsblauen" gegen den VfL Bochum mit 2:1 und feierten damit ihren vierten Sieg in Folge.

Vor 61.482 Zuschauern in der ausverkauften Veltins-Arena geriet der Erfolg für den Spitzenreiter nach dem Tor durch Gekas (49.) jedoch selbst gegen zehn Bochumer noch einmal in Gefahr. Einen höheren Erfolg für Schalke vergab Kobiaschwili, der mit einem Foulelfmeter an Bochum-Goalie Jensen scheiterte (66.). Sekunden zuvor hatte Heiko Butscher nach einer Notbremse gegen Lövenkrands Rot gesehen.

(apa/red)