Verantwortungslos: Jeder zweite Wanderer bricht ohne Karte und Wegbeschreibung auf

Die meisten hatten gutes Schuhwerk und Essen dabei Aber keine Informationen über Weg-Beschaffenheit

Verantwortungslos: Jeder zweite Wanderer bricht ohne Karte und Wegbeschreibung auf © Bild:

Die meisten Wanderer (49 Prozent) glauben zwar, dass Unfälle aufgrund unzureichender Ausrüstung das größte Risiko beim Wandern darstellen - trotzdem geht mit 56 Prozent mehr als die Hälfte von ihnen ohne Wanderkarte auf Achse. Das hat eine Umfrage des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KfV) unter rund 500 aus- und inländischen Berggehern in heimischen Wandergebieten ergeben. Dabei schnitten ausländische Touristen noch besser ab. Von ihnen hatten immerhin zwei Drittel eine Wegbeschreibung dabei.

Aber die Umfrage zeigt auch einen positiven Trend: So waren die meisten Wanderer gut ausgestattet, was festes Schuhwerk (89 Prozent) und ausreichend Proviant (87 Prozent) anbelangt. 89 Prozent berücksichtigen auch die Wetterprognose - über Schwierigkeitsgrad und Geländebeschaffenheit informiert sich allerdings nur etwa 60 Prozent. Ein Handy mit Notfallnummern hatten 67 Prozent der Befragten mit, einen Kompass zwölf Prozent und ein GPS-Navigationsgerät sieben Prozent.

Bei fester Kleidung und Regenschutz waren die Wanderer schon etwas nachlässiger. Was bei Wetterumschwüngen in den Bergen fatale Folgen haben kann. Sonnenschutz hatten hingegen immerhin 88 Prozent im Rucksack dabei. Und auch wenn die Wegbeschreibung offenbar zur Nebensächlichkeit verkommt, haben immerhin 83 Prozent der Wanderer im Vorfeld Informationen über Gasthäuser am Weg eingeholt. Ob sie die auch finden ohne Karte, ist eine andere Sache.

Sicher Wandern mit news.at
Auf www.news.at/reise finden Sie jede Woche eine neue Wandertour in den heimischen Bergen. Alle Strecken wurden von den Mitarbeitern der Sport und Freizeit-Community Alpengluehen.com persönlich abgegangen und sind deshalb sind die Beschreibungen auch top-aktuell. Drucken Sie sich die detailierte Wegbeschreibung aus (zusätzlich finden Sie zu jeder Strecke eine Wegkarte) und es kann los gehen. Derzeit aktuell: Ein Besuch bei Trollen im Löckermoos des Salzkammergutes - Klicken Sie hier für die Beschreibung .
(apa/red)