So einfach geht's! von

Rezepte veganisieren

Profikoch Jérôme Eckmeier verrät, wie Sie Lieblingsgerichte auf "vegan" trimmen

Kochen © Bild: Thinkstock

Sie lieben Ihre Spaghetti Carbonara mit Ei oder Obers und mögen Salat nur dann, wenn sich Thunfisch oder Hühnchen darin verstecken? Dann ist vegan zu kochen eine Aufgabe, vor der Sie sicher zurückschrecken. Doch keine Sorge - Profikoch Jérôme Eckmeier weiß, wie Sie Ihre Lieblingsrezepte problemlos veganisieren können.

THEMEN:

Jérôme Eckmeier ist gelernter Koch und lebt seit 2009 vegan. Der VEBU-Chefkoch ("Vegetarierbund Deutschland") gilt als "Rock N' Roll Veganer" und hat schon unzähligen Kindern, Erwachsenen und sogar Großküchenbetreibern beigebracht, wie toll pflanzliche Lebensmittel schmecken. Auch auf seinem Vegan-Blog verrät er Wissenswertes wie Rezepte für die "weltbeste, cremig-feine, vegane Mayo" oder eine vegane Spaghetti Frittata.

Weglassen? Lieber ersetzen!

Was Eckmeier längst weiß: Vegan zu kochen bedeutet nicht, einfach tierische Produkte wegzulassen. Das würde schließlich auf Dauer ganz schön fad werden. Viel mehr geht es darum, diese so clever zu ersetzen, dass voller Genuss am Teller landet. Wenn Sie das nächste Mal Ihre Lieblingspasta oder eine Grillerei starten, könnten Sie doch mal eine vegane Variante probieren? Jérôme Eckmeier zeigt, mit welchen Produkten Sie Ihre Rezepte veganisieren können.

Einfach veganisiert

  • Sie süßen gerne mit Honig? Probieren Sie mal Rohrohrzucker, Agavendicksaft und Zuckerrübensirup!
  • Funktioniert tatsächlich: Speck-Aroma lässt sich durch Räuchertofu herstellen.
  • Gelatine wird durch Sahnesteif, Agar-Agar, Pektin, Johannisbrotkernmehl und Carrageen ersetzt.
  • Simpel: Statt Rinder- und Hühnersuppe einfach Gemüsesuppe verwenden!
  • In Brownies, Muffins und Cupcakes kommen statt Eiern Backpulver und Rapsöl zum Einsatz.
  • Für Milch gibt es viele Ersatzvarianten, auch wenn man nicht auf Sojamilch steht: Mandelmilch, Nussmilch, Reismilch, Hafermilch und Dinkelmilch. Das Gleiche gilt für Obers: auch hier ist man mit Dinkel-, Reis- und Hafervarianten gut beraten.
  • Das Faschierte in Chili oder Bolognese weicht problemlos Grünkern oder Bulgur.
  • Je nachdem, welche Funktion Eier haben, gibt es unterschiedliche Ersatzstoffe: Ei-Ersatz auf Hefebasis fürs Rührei oder auf Sojamehl-Basis zum Backen bzw. als Bindemittel.
  • Faszinierendes Ergebnis: Sour Cream lässt sich ganz einfach aus eingeweichten Cashewkernen, Knoblauch und Zitronensaft herstellen!

Tipp des Vegan-Profis

Jérôme Eckmeier rät außerdem allen, die Fleisch und Fisch mit Veggie-Produkten ersetzen, sich durch die Produkte unterschiedlicher Anbieter zu kosten. "Von veganem Bacon über Tofu-Würstchen bis zu Soja-Hähnchennuggets - vegane Produkte können je nach Hersteller in Geschmack und Konsistenz erheblich variieren", so der Vegan-Profi.

Vegan von Jerome Eckmeier
© Dorling Kindersley

NEWS.AT-Buchtipp: Mehr zum Thema und absolut herrliche Rezepte mit viel Alltagstauglichkeit finden Sie in Jérôme Eckmeiers "Vegan: Tut gut, schmeckt gut!". Erschienen im Dorling Kindersley Verlag, 20,60 €

Kommentare