Vasalgel von

Die perfekte Verhütung für den Mann

Warum effektivste Methode für IHN erfolgreich getestet, aber noch nicht am Markt ist

Männer haben in Sachen Verhütung noch weniger Möglichkeiten als Frauen. Ihnen bleibt die Wahl zwischen dem Coitus interruptus (Pearl Index* 4-18), dem mittelmäßig sicheren Kondom (2-12) und Vasektomie (0,1). Letzterer ist allerdings ein chirurgischer Eingriff, der sich nur mit einer Wahrscheinlichkeit von 50 Prozent wieder rückgängig machen lässt. Was die meisten nicht wissen: Es gibt eine Methode, die kostengünstig, minimal invasiv und vollständig rückgängig zu machen ist.

* Ein Pearl-Index von 1 bedeutet zum Beispiel, dass eine von 100 Frauen mit der gewählten Methode innerhalb eines Jahres ungewollt schwanger wurde. Wer sichergehen will, sollte deshalb eine Verhütungsmethode mit möglichst niedrigem Pearl-Index wählen.

Die Methode hat es bisher leider noch nicht auf den Markt geschafft. Dabei wird sie schon über 30 Jahre lang komplikationslos an Menschen und Tieren getestet. Es handelt sich dabei um "Vasalgel" - ein Kunststoffgel, das die Samenleiter verschließt. Es blockiert somit den Weg der Spermien - nur Wasser wird durchgelassen. Befruchtung und eine Schwangerschaft werden auf diese Weise zuverlässig verhindert. Die Wirkung tritt bereits nach wenigen Tagen ein und soll etwa ein Jahrzehnt anhalten.

Verhütung
© Thinkstock/iStock

Kinder, wann er will

Wenn sich der Mann entschließt, nun Kinder haben zu wollen, reicht eine weitere Spritze aus, um das Gel aufzulösen. Danach können die Spermien wieder ungehindert die Samenleiter passieren und Eizellen befruchten. Indische Tierversuche und klinische Tests haben gezeigt, dass die Methode funktioniert. Die Resultate sind nahezu perfekt und es gibt keine ernstzunehmenden Nebenwirkungen.

» Es gibt nichts, was du dabei falsch machen kannst«

"Es gibt nichts, was du dabei falsch machen kannst", sagt Aaron Hamlin, leitender Direktor der Male Contraceptive Initiative der Website Motherboard. "Bei einer Methode wie Vasalgel gibt es nichts, was du selber noch tun musst. Du bekommst die Injektion in die Samenleiter und das war's. Danach brauchst du beim Sex nichts mehr zu beachten. Alles was du tun musstest, ist schon erledigt."

Warum Vasalgel noch nicht auf dem Markt ist

Fakt ist, dass die Ergebnisse, die bislang veröffentlicht wurden schon zehn Jahre alt sind und nur an einer kleinen Versuchsgruppe getestet wurde. Die klinischen Versuche, die folgten, sind laut Motherboard aber allesamt erfolgreich gewesen. Es scheitere nun an den Zulassungsbehörden und der mangelnden Finanzierung. Die Methode stammt aus Indien, müsse aber in den USA wiederholt werden, um zugelassen zu werden. Das bedeute immense Kosten. Von der Pharmaindustrie könne man für die neue Methode aufgrund der geringen Lukrativität keine allzu große Unterstützung erwarten. "Die großen Pharmaunternehmen mögen natürlich Medikamente, die Menschen tagtäglich und über mehrere Jahre hinweg einnehmen müssen", so Sokal. In Indien könnte Vasalgel aber bis 2020 auf den Markt kommen.

Kommentare