Bekanntes Gesicht von

Parodie auf Varoufakis-Satire

"Apple-Entwickler" und "Steuerreform-Experte" äußert sich zu Böhmermann-Video

Apple-Entwickler © Bild: youtube.com/Armando Ferreira

Ist es Fake oder ist es kein Fake? Diese Frage wurde gestern heiß diskutiert. Der Inhalt: Jan Böhmermanns Varoufakis-Mittelfinger-Video. Hat der griechische Finanzminister nun den Stinkefinger gezeigt oder nicht? Es war eine gelungene Satire, die der Fernsehunterhalter und Zyniker geschaffen hat. Da ließ natürlich auch eine Parodie nicht lange auf sich warten.

Ihn kennt man bereits: Juan Joya Borja ist das YouTube-Gesicht der vergangenen Tage. Das Video des spanischen Komikers mit dem schrägen wie ansteckenden Lacher wurde bereits für verschiedenste Themenkomplexe herangezogen. Einmal wurde er als Apple-Entwickler ausgegeben, der über das neue MacBook sprach, dann wieder als Experte für die österreichische Steuerreform. Zum Lachen hat noch jedes Video seine Zuseher gebracht.

Es war somit auch nur eine Frage der Zeit, bis Juan Joya Borja sich zur aktuellen Mittelfinger- bzw. Mediensatire-Debatte äußern würde. Und voila: Hier tut er es. Dieses Mal in Gestalt des Cutters von Böhmermanns Neo Magazin.

Kommentare