Frühstücks-Idee von

Vanille-Aufstrich

Das sieht lecker aus! Selbst gemachter Vanille-Aufstrich auf dem Frühstücks-Brot.

© Video: G+J Digital Products

Nutella und Co. sind schon längst von gestern! Der selbst gemachte Vanille-Aufstrich ist viel verlockender.

THEMEN:

Zutaten für 4 Portionen:
200 g weiße Schokolade
200 g Frischkäse
1 Pck. Vanillezucker
15 g Butter

Anleitung:
Die weiße Schokolade in grobe Stücke hacken und zusammen mit der Butter langsam und auf niedrigster Stufe im Wasserbad schmelzen. (Bitte wirklich nicht zu hohe Temperaturen verwenden, da die weiße Schokolade sonst verbrennt und klumpt und sich nicht mit der Butter verbinden kann).

Wenn die Schokolade geschmolzen ist, das Päckchen Vanillezucker hineingeben. Die Schokolade vom Herd nehmen. Nun löffelweise und langsam den Frischkäse hineingeben. Dabei immer kräftig umrühren. (Am besten, man verwendet hier einen Handrührer, der die Creme schöne aufschlägt, so wird sie flufiger und cremiger, aber das ist jedem selbst überlassen.)

Die Creme muss solange gerührt werden, bis keine Klümpchen mehr zu finden sind. Der Frischkäse muss sich komplett mit der Schokoladen-Butter-Masse verbunden haben. (Das Ganze kann auch in der Mikrowelle zubereitet werden. Da aber bitte aufpassen und nicht auf der höchsten Stufe die Schokolade schmelzen, da sie sonst verbrennt).

Wenn alles gut miteinander verrührt ist, die Creme in ein Glas abfüllen und gut verschließen. In den Kühlschrank stellen und fest werden lassen. Die Schokoladencreme kann sofort gegessen werden, ich empfehle aber eine Ruhe von mind. 24 Stunden. Dann wird sie richtig fest bzw. streichfähig!

Diese Creme bzw. dieser Aufstrich ist Ruck Zuck zubereitet, hält sich mind. 4 Wochen frisch (länger hielt er bei uns nicht) und ist was für Süßmäuler. Man kann ihn auch mit Vollmilch- oder Zartbitterschokolade arbeiten, aber auch mit Nussschokolade oder anderen Sorten, je nach Geschmack und Vorliebe. Hier aber bitte auf die Zuckermenge achten!

Vanille-Aufstrich
© G+J Digital Products Vanille-Aufstrich

Mehr Rezepte: www.chefkoch.de

Kommentare