Vanessa Paradis von

Ihr heißer neuer Lover

Johnny Depps Ex trifft sich mit französischem Möbel-Millionär Guy-David Gharbi

Vanessa Paradis - Ihr heißer neuer Lover

Vanessa Paradis, die sich vor nicht allzu langer Zeit paradi(e)sischen Körper zuletzt oben ohne auf Korsika sonnte, trifft sich neuerdings mit Möbel-Millionär Guy-David Gharbi.

Nach der Trennung von Johnny Depp wurde Vanessa Paradis bereits eine Affäre mit Musiker-Kollege Matthieu Chedid angedichtet, die scheint sich aber rasch wieder in Luft aufgelöst zu haben. Nun hat aber tatsächlich ein neuer Mann das Herz der 39-Jährigen erobert: Möbel-Millionär Guy-David Gharbi.

Verliebt im Flugzeug
Guy-David Gharbi ist in Frankreich kein Unbekannter, ihm gehört die Firma "Usine Déco". Kennengelernt haben sich der Möbel-Guru und die schauspielernde Sängerin im Flugzeug auf dem Weg von Los Angeles nach Paris. "Guy-David bringt Vanessa zum Lachen, sie sieht jünger aus und sie singt sogar wieder und schreibt Lieder", berichtet ein Freund der paradi(e)sischen Schönheit gegenüber der britischen Postille "The Sun".

Das frisch verliebte Paar würde sich im Moment häufig in Paris aufhalten, um dort romantische Essen zu genießen oder "einfach Spaß zu haben", berichtet der Insider weiter. "Guy-David hat seine Gefühle für Vanessa sehr deutlich gemacht, aber er hat ihr auch gesagt, dass er ihr so viel Zeit lassen will, wie sie braucht", gibt sich der neue Lover verständnis- und rücksichtsvoll.

Johnny hat seinen Segen gegeben
Und was sagt Johnny Depp dazu? Er wünscht sich bloß, dass seine Ex-Freundin glücklich ist, und habe bereits seinen Seegen gegeben, versichert Vanessas Bekannter. Na dann steht den Turteltäubchen ja nichts mehr im Weg.

Kommentare

Vanessa Paradis Die Frau ist mir wirklich sympathisch und sie hat etwas Gewisses. Aber dieses ständige Theater "paradiesische Schönheit, paradiesischer Körper,wahre Schönheit, die Schöne, attraktivste Frau der Welt....." geht mir auf die Nerven. Mit gefällt Katie Holmes besser, über diese wird nicht so ein Tam Tam gemacht. Übrigens: die Schönheit liegt im Auge des Betrachters.

Seite 1 von 1