Vanek und Nödl fahren Siege ein: Sabres setzen sich gegen die Boston Bruins durch

Flyers gewinnen bei den Montreal Canadiens mit 5:3 Philadelphia mit Nödl weiter bestes Team der Liga

Vanek und Nödl fahren Siege ein: Sabres setzen sich gegen die Boston Bruins durch

Buffalo hat in der NHL einen wichtigen Sieg gefeiert. Die Sabres setzten sich gegen die Boston Bruins mit 3:2 durch und verkürzten damit den Rückstand auf die Play-off-Plätze auf sechs Punkte. Matchwinner war die Linie mit Thomas Vanek, der Österreicher ging an Toren und Assists allerdings leer aus. Philadelphia mit Andreas Nödl ist weiter das beste Team der Liga.

Die Flyers gewannen bei den Montreal Canadiens mit 5:3. Der Wiener erhielt von Trainer Peter Laviolette 14:23 Minuten Eiszeit. Die Flyers entschieden im Bell-Centre von Montreal vor 21.273 Zuschauern den Schlager gegen den Spitzenreiter der Northeast Division dank später Tore von James van Riemsdyk (55./PP) und Claude Giroux (56.) mit 5:3 für sich. Mit dem vierten Sieg in Folge baute Philadelphia (47 Punkte) die Führung in der NHL auf die zweitplatzierten Pittsburgh Penguins (44) auf drei Punkte aus.

Vaneks Kollegen treffen
Vaneks Sturmpartner Drew Stafford und Derek Roy waren von den Bruins nicht zu halten. Stafford, der nach einer Pause von vier Spielen wegen einer Verletzung sein Comeback gab, erzielte alle drei Tore, Roy lieferte jeweils die Vorarbeit. Stafford gelang jeweils kurz nach einem Treffer der Gäste der Ausgleich (19./Powerplay und 47.) und in der 51. Minute wieder im Überzahlspiel der Siegestreffer.

Buffalo ist zwar weiter auf Rang zehn zu finden und damit zwei Plätze hinter den Play-off-Rängen, allerdings wurde der Rückstand in Grenzen gehalten. Buffalo liegt sechs Zähler hinter den achtplatzierten Bruins, bei einer Niederlage hätten die Sabres schon zehn Punkte Rückstand aufgewiesen.

(apa/red)