Fakten von

Bundespräsidentenwahl: Van
der Bellen führt in allen Umfragen

Gleich drei aktuelle Erhebungen weisen den Ex-Chef der Grünen als Führenden aus

Alexander van der Bellen © Bild: APA/HANS KLAUS TECHT

Wie die meisten anderen bisher veröffentlichten Umfragen zur Präsidentschaftswahl zeigen auch Gallup (für die Tageszeitung "Österreich"), SORA und Spectra (beide für den ORF) in aktuellen Umfragen Alexander Van der Bellen auf Platz 1. Auf Platz 2 liegt bei allen drei Instituten FPÖ-Kandidat Norbert Hofer - womit er am 24. April in der Stichwahl wäre.

THEMEN:

SORA und Spectra weisen mit 30 bzw. 29 Prozent für Van der Bellen eine deutlich höhere Zustimmung aus als Gallup (25 Prozent). Hofer kommt in allen drei Umfragen auf 21 Prozent. Auch die weitere Reihenfolge ist gleich, mit nicht sehr großen Abweichungen: Irmgard Griss ist überall Dritte mit 19 bis 20 Prozent, Rudolf Hundstorfer (SPÖ) wird von Gallup mit 17 Prozent und den beiden anderen mit 14 Prozent ausgewiesen, ÖVP-Kandidat Andreas Khol in allen drei Umfragen mit 13 Prozent. Richard Lugner ist weit abgeschlagenes Schlusslicht mit drei bis vier Prozent.

Umfragen topaktuell

Für die beiden vom ORF in Auftrag gegebenen Umfragen haben SORA und Spectra in den letzten Tagen jeweils 1.000 Österreicher telefonisch befragt. Gallup hat für "Österreich" 400 Interviews zwischen 22. und 24. März gemacht.

Mit dem Zeitpunkt der Umfrage erklärte SORA-Geschäftsführer Günther Ogris auch, warum in einer am Donnerstag publizierten Umfrage von IMAS (für die "Kronen Zeitung") nicht Van der Bellen Erster ist, sondern ex aequo Hundstorfer und Hofer. Diese Umfrage sei von Mitte Februar bis Mitte März "face to face" durchgeführt worden. Und in diesem Zeitraum habe es noch 50 Prozent Unentschlossene gegeben, während sich jetzt bei SORA und Spectra schon zwei Drittel deklariert hätten. Das bedeute hochgerechnet 800.000 bis 900.000 weniger Unentschlossene - und könne ein solch unterschiedliches Ergebnis bewirken.

Kommentare

Oliver-Berg

Es braucht dringend ein Gegengewicht zu rot/schwarz in Form eines BP, der nicht mit einer dieser Regierungsparteien verhandelt ist. Jeder, der außer dem Society-Kasperl Luger und dem grünen Realitätsverweigerer VdB, der diese Anforderungen erfüllt ist für mich wählbar.

Oliver-Berg

Wer den VdB wählt, wählt vor allem eines Realitätsverweigerung der Grünen bei Asyl-/Flüchtslingspolitik. Den grünen Emanzen in Wien noch mehr Auftrieb für ihre ruinöse Politik in Wien durch Wahl dieses Realitätsverweigerers zu geben, halte ich persönlich für kontraproduktiv.

Also ich finde Umfragen lustig :) :)
In allen Umfragen wird dem Strache seiner FPÖ derzeit ein klarer Sieg
bei Nationalratswahlen bestätigt..

Zeitglich wird VanDerBellen von den Grünen (welcher eine ebensolche Regierung nicht angeloben würde) als klarer BP Favorit gekührt..

Also ich lese sowas (Umfrageergebnisse) nur noch zur Belustigung..
Gibt eh schon zuwenig zum drüber lachen ;)

Robert Lehnhofer

Ist doch eine geschobene Sache die stinkt wer den wählt der verrät sein Heimatland . Alles eine Show was der da abzieht nichts anderes. Es braucht Mut zur veränderung hat man eh gesehn was dabei raus kam bei der Flüchtlingsaktion der Grünen. Die gehen über Leichen.

PartoftheGame melden

Na der Hofer hat sich ja mit dem "180 Millionen fuer Staatsbuergerschaft" Skandal fast schon aus dem Rennen genommen!!

Rene Wien melden

Wer hat's erfunden? (Ne nicht die Schweizer :)
http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/oesterreich/politik/519931_Unmoralische-Offerte.html
Das ist simple ein Regierungsbeschluss ... Paragraf 10 Abs. 6
und wenns der böse Haider war... warum gibt's den dann noch?
Nur so am Rande..
(ausserdem abgesehen davon das im Ministerialrat beschlossen wird und nicht durch eine einzelperson...)

Rene Wien melden

and the Game is still the same.. ;)

DER scho wieder? :) :) jetzt höhrts endlich auf mit die Scherze ... da lacht doch keiner mehr drüber ;)

christian95 melden

Wahltag ist Zahltag!
Bravo, wenn Österreich einen "Grünen" Bundespräsidenten bekommt.
ENDLICH wird dann die Regierung die Umweltthemen ernster nehmen.

Robert Lehnhofer
Robert Lehnhofer melden

Das glaubst wirklich ich nicht..Diese Grünen sind Weltfremd und lehnen und verdrehen einiges zu gunsten des Parteiprogrames.

Viele Pensionisten und viele Aktive werden Khol nicht wählen. - Obmann des Seniorenbundes - mitverantwortlich für die Pleite mit Schüssel, Haider, Grasser & Co. Wen ich dann wähle, weiß ich noch nicht. Der Sparansatz von Lugner würde mich schon reizen.

Oberon
Oberon melden

Gerade vorhin habe ich mir die gestrige ZIB2 angeschaut, wo die Umfrageergebnisse veröffentlicht wurden. Fast hätte ich Baldrian zum Beruhigen gebraucht. ;-)

Van der Bellen hat 30% Zustimmung bekommen. Schwer verdauliche Kost!! :-(

Herr, lass' diesen Kelch an uns vorüber gehen! Bitte verschone uns vor einem schwer grün angehauchten Bundespräsidenten, mit einer alles andere als .........

Oberon
Oberon melden

..... ÖsterreichERfreundlichen Einstellung. Ich verspreche auch, mindestens 1 Monat lang ein Nachtgebet zu sprechen. Das brauche ich sowieso, falls V.d.Bellen Präsident wird....!

wheeler1
wheeler1 melden

Wenn der Tschicktigel BP wird wandere ich aus...aus der angeblich "lebenswertesten Stadt der Welt"...Bin sowieso schon 5 Monate im Jahr nicht mehr in dieser sch. Stadt...Ich wähle den Hundsi...bin zwar erzkonservativ, aber den Khol muss i jetzt auch net unbedingt haben...

Rene Wien melden

jetzt glaubts doch net gleich was da so geschrieben steht.. News übt halt schon mal für den 1 April ;)

Oberon
Oberon melden

@Rene Wien, also, darauf wäre ich jetzt echt nicht gekommen. :-)
Redaktions-Mitarbeiter mit Humor? Das hat die Welt noch nicht gesehen...

Robert Lehnhofer
Robert Lehnhofer melden

Ich wähl diesen alten unsymbatischen sicher nicht der war noch nie eine Stimme wert. Tagesträumer und Hundertprozentig nicht glaubwürdig.

Seite 1 von 1