Uwe Scheuch von

Denkt nicht an Rücktritt

Auch bei einer rechtskräftigen Verurteilung will der Kärntner FPK-Chef im Amt bleiben

Uwe Scheuch - Denkt nicht an Rücktritt © Bild: APA/Eggenberger

Uwe Scheuch bleibt hartnäckig: Obwohl Verurteilung ihm den Rücktritt nahelegten, denkt der Kärntner FPK-Chef und Landeshauptmann-Stellvertreter gar nicht daran sein Amt niederzulegen - sogar bei einem rechtskräftigen Urteil.

Für Scheuch sind die Rücktrittsaufforderungen lediglich Ablenkungsmanöver von den wirklichen Problemen der Regierung, wie der Rettungsschirm EMS und eine Koalition, die nichts zustande bringt, so der FPK-Chef.

Selbst wenn das Urteil von sieben Monaten bedingter Haft und 150.000 Euro Geldstrafe rechtskräftig würde, will Scheuch seine Tätigkeiten weiter ausüben. Auf keinen Fall will er sein Amt ruhend stellen.

Kommentare

Gesetze ändern, aber schnellstens !!! Es ist unerträglich wie unterentwickelt Rücktrittskultur und Unrechtsbewusstsein in Österreich entwickelt sind. Nur nix zugeben oder gar Schuldeinsicht zeigen.
In Deutschland tritt der Bundespräsident zurück wenn die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen ihn einleitet. Im Gegensatz zu Österreich, da denken Politiker nicht einmal nach einer Verurteilung daran die politischen Konsequenzen zu ziehen.
Westenthaler und Winter, beide rechtskräftig verurteilt, sitzen nach wie vor im Parlament. Weitere unzählige Politiker stehen unter dringendem Korruptionsverdacht, aber keiner der Betroffenen hat je einen Gedanken an politische Verantwortung, geschweige denn an Rücktritt verschwendet.
Die Gesetze müssen schnellstens so geändert werden, dass verurteilte Politiker automatisch ihre Ämter verlieren.

da sieht man den charakter dieser braunen sippe ! als nachweislicher versicherungsbetrüger und verurteilter gesetzesbrecher(landeshauptmann stellvertreter-schullandesrat)und kein schuldgefühl oder ehre !!!soviele beine gibt es in kärnten nicht mit denen er aus den ÄMTERN getreten werden müste !neue sendung für den ORF " brauner bauer sucht karakter " !!!

uwe schleich die ......das sieht man den schon in seinen Augen an ...das ist er ein falscher Hund ist. das ist so einer der sich nur bereichern will. darum will er ja nicht zurücktreten. da müsste jetzt HC ein Machtwort spreche , das kostet das der FPÖ Wahlstimmen. so ein unsympathischer arrogantes ar…..ch!

Seite 1 von 1