Utah Jazz erster Halbfinalist der NBA: Team
aus Salt Lake City siegte gegen Warriors

100:87-Erfolg gegen Golden State im Heimspiel Bulls verkürzten im Osten gegen Detroit auf 2:3

Utah Jazz steht in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA als erster Halbfinalist fest. Das Team aus Salt Lake City kam im Heimspiel gegen Dallas-Bezwinger Golden State Warriors beim 100:87-Erfolg zum entscheidenden vierten Sieg in der "best-of-seven"-Serie des Western-Conference-Halbfinales. Im Finalspiel der Conference trifft Utah nun entweder auf Phoenix oder San Antonio, deren Serie noch nicht entschieden ist (aktueller Stand 2:2).

Gegen das Überraschungsteam aus Kalifornien setzten sich die Gastgeber in Salt Lake City vor 19.900 Fans jedoch erst in den beiden Schlussminuten entscheidend ab. Das größte Plus der Jazz war ihre Reboundstärke. Utah holte sich insgesamt 59 Abpraller und somit 24 mehr als Golden State.

In der Eastern Conference verkürzte Chicago durch einen unerwartet klaren 108:92-Auswärtssieg bei den Detroit Pistons auf 2:3 in der Serie. Dabei erinnerten die Bulls in der ersten Hälfte phasenweise an das legendäre Team, das in den 90er-Jahren mit Superstar Michael Jordan sechs Meisterschaften gewonnen hatte. Mit einer sensationellen Trefferquote von 72,2 Prozent waren Ben Gordon, Luol Deng und Ben Wallace genauso gut, wie Jordan und Co. beim letzten Titel 1998. Gordon war mit 28 Punkten bester Werfer.

Für Detroit, das die Serie schon mit 3:0 angeführt hatte, war es die erste Heimniederlage der diesjährigen Playoffs. Erst zum neunten Mal in der NBA-Geschichte erkämpfte sich ein Team nach einem 0:3-Rückstand noch ein sechstes Spiel.

NBA-Playoff-Ergebnisse vom Dienstag:
Western Conference, Halbfinale ("best of seven")
5. Spiel: Utah Jazz - Golden State Warriors 100:87
Endstand in der Serie: 4:1 - Utah damit im Conference-Finale

Eastern Conference, Halbfinale
5. Spiel: Detroit Pistons - Chicago Bulls 92:108
Stand: 3:2

(apa/red)