Fakten von

USA helfen Bürgerkriegsland Syrien mit weiteren 364 Millionen Dollar

USA hat auch bei der Aufnahme von Bürgerkriegsflüchtlingen zugelegt

Die Vereinigten Staaten haben ihre Hilfe für Syrien noch einmal deutlich aufgestockt. Die USA hätten weitere 364 Millionen Dollar (323,21 Mio. Euro) für die Bürgerkriegsopfer bereitgestellt, kündigte die Staatssekretärin im Außenministerium, Anne Richard, am Dienstag in Washington an. Insgesamt steige der für Syrien aus US-Mitteln bereitgestellte Betrag auf 5,9 Milliarden Dollar.

Richard erneuerte den Aufruf der USA an alle Kriegsparteien, humanitäre Hilfe für die Bürgerkriegsgegenden nicht aufzuhalten. Sie erklärte, die USA hätten auch bei der Aufnahme von Bürgerkriegsflüchtlingen zugelegt, ohne allerdings Zahlen zu nennen.

Kommentare