USA besiegelt Atomabkommen mit Indien:
Dreißig Jahre dauerndes Embargo zu Ende

Außenminister Rice und Mukherjee sind sich einig Kritiker befürchten nukleares Wettrüsten in Asien

USA besiegelt Atomabkommen mit Indien:
Dreißig Jahre dauerndes Embargo zu Ende © Bild: AP/Applewhite

Die USA und Indien haben ein mühsam ausgehandeltes Atomabkommen besiegelt. Damit ist ein drei Jahrzehnte altes Embargo aufgehoben und ermöglicht amerikanischen Unternehmen nunmehr die Lieferung von nuklearem Brennstoff, Reaktoren und Atomtechnik nach Indien.

US-Außenministerin Condoleezza Rice und ihr Kollege Pranab Mukherjee unterzeichneten das Abkommen in Washington. US-Präsident George W. Bush hat das Vertragswerk bereits am Mittwoch unterzeichnet, zuvor hatte auch der Kongress zugestimmt.

Im Gegenzug für die Aufhebung des Embargos hat sich Indien zu internationalen Inspektionen seiner zivilen Atomreaktoren bereiterklärt. Die militärischen Anlagen bleiben aber davon ausgenommen. Kritiker machen geltend, die Vereinbarung könnte ein nukleares Wettrüsten in Asien forcieren.

(apa/red)