US-Waffengesetze treiben skurrile Blüten: 10 Monate altes Baby erhielt Waffenlizenz!

Bubba bekam von Opa eine Schrotflinte vererbt

Bubba Ludwig aus Chicago kann noch nicht laufen und sprechen - aber er hat schon eine Schusswaffenlizenz. Dem zehn Monate alten Buben wurde das Dokument ausgehändigt, nachdem sein Vater Howard einen entsprechenden Antrag gestellt hatte. Er bezahlte die Gebühr von fünf Dollar (3,70 Euro) und gab Größe und Gewicht seines Sohnes an: 68,8 Zentimeter und neun Kilogramm. Statt einer Unterschrift kritzelte er einfach auf das Papier.

Die Lizenzen müssen von allen Bürgern des Staates Illinois ausgefüllt werden, die Schusswaffen oder Munition kaufen. Eine Altersgrenze gibt es nicht. Mit den Anträgen soll verhindert werden, dass Waffen in die Hände von verurteilten Straftätern gelangen.

Der 30 Jahre alte Howard Ludwig stellte den Antrag, nachdem der Opa dem kleinen Bubba eine Schrotflinte geschenkt hatte. Der Junge, eigentlich Howard David Ludwig, soll die Waffe aber frühestens zu seinem 14. Geburtstag bekommen. (APA/red)