US-Vizepräsidentin Harris reist nach Seoul

von US-Vizepräsidentin Harris reist nach Seoul © Bild: APA/APA/AFP/LEAH MILLIS

Kamala Harris besucht Grenze zwischen Süd- und Nordkorea

Inmitten erhöhter innerkoreanischer Spannungen trifft sich US-Vizepräsidentin Kamala Harris an diesem Donnerstag mit dem südkoreanischen Präsidenten Yoon Suk-yeol. Bei den Gesprächen stehen absehbar die Beziehungen der beiden Verbündeten sowie die Sicherheitslage auf der koreanischen Halbinsel im Vordergrund. Harris will auch an die schwer befestigte Grenze zwischen Süd- und Nordkorea fahren.

Erst kurz zuvor hatte Nordkorea nach Angaben des südkoreanischen Militärs zwei ballistische Kurzstreckenraketen getestet. Zudem soll das Land Berichten zufolge den Abschuss einer ballistischen U-Boot-Rakete vorbereiten.

Harris reist aus Japan an, wo sie am Dienstag an einem Trauerakt für Japans ermordeten Ex-Regierungschef Shinzo Abe teilnahm. Harris wolle die Stärke des Bündnisses mit Südkorea unterstreichen und über die Bedrohung, die von Nordkorea ausgehe, diskutieren, sagte ein hochrangiger US-Regierungsbeamter. Die Spannungen in der Region haben in diesem Jahr nach mehreren Raketentests durch Nordkorea deutlich zugenommen.