US-Ministerium um Windows-User besorgt:
Sicherheitslücken nun staatlich thematisiert

Warnung vor Anfälligkeit von Windows 2000 und XP Update MS06-040 "so schnell wie möglich" empfohlen

US-Ministerium um Windows-User besorgt:
Sicherheitslücken nun staatlich thematisiert © Bild: Reuters/Christensen

Die US-Regierung hat Internetnutzer aufgefordert, eine Sicherheitslücke auf ihren Microsoft-Rechnern zu schließen. Wegen einer Anfälligkeit der Betriebssysteme Windows 2000 und Windows XP könnte ein Angreifer die vollständige Kontrolle über ein betroffenes System erlangen, erklärte das US-Heimatschutzministerium am Donnerstag (Ortszeit).

Der Angreifer könnte dann Programme installieren, Daten anzeigen, ändern oder löschen oder Konten mit sämtlichen Benutzerrechten erstellen. Um diese Lücke zu schließen, sollte "so schnell wie möglich" das Sicherheitsupdate MS06-040 auf dem PC installiert werden. Das Ministerium prüfe derzeit mit Microsoft, inwiefern die Gefahr für Regierungscomputer minimalisiert werden könne.

Ungewöhnliche Warnung
Windows ist das weltweit am weitesten verbreitete Betriebssystem und ständig Angriffen mit Viren, Würmern oder Trojanern ausgesetzt. Es ist allerdings ungewöhnlich, dass das US-Heimatschutzministerium ausdrücklich vor einer Systemanfälligkeit warnt. (apa/red)