US-Militärführung plant Abzug aus Irak: Generalstabschef richtet sich auf Obama ein

Stattdessen Truppenverstärkung in Afghanistan Mullen: "Ich werde solange dienen, wie er es will."

US-Militärführung plant Abzug aus Irak: Generalstabschef richtet sich auf Obama ein © Bild: Reuters/Varias

Die US-Streitkräfte sind nach Angaben ihres Generalstabschefs bereit, die von Barack Obama angekündigten Änderungen bei den Auslandseinsätzen zügig umzusetzen. Die Militärführung entwickle Pläne für einen schnellen Truppenabzug aus dem Irak und eine Truppenverstärkung in Afghanistan, sagte Generalstabschef Mike Mullen.

Mullen war früher ein Kritiker von Obamas Plan, die Kampftruppen innerhalb von 16 Monaten aus dem Irak abzuziehen. Jetzt sagte er, das Pentagon habe bereits Strecken für den Abzug über die Türkei und Jordanien ausgewählt und getestet. Die Regierungen beider Staaten unterstützten diese Planungen, sagte der Admiral.

Mullen ist seit einem Jahr Generalstabschef, seine Amtszeit dauert zwei Jahre. Er erwarte, dass er auch unter Obama diese Aufgabe erfülle, sagte Mullen und fügte hinzu: "Ich werde solange dienen, wie er es will."

(apa/red)