US-Geheimdienst bestätigt Atomtest in Nordkorea: Luftproben als letzter Beweis

Sprengkraft betrug weniger als eine Kilotonne PLUS: Zusätzliche Analysen sind noch im Gange

Amerikanische Luftproben haben bestätigt, dass Nordkorea in der vergangenen Woche tatsächlich einen unterirdischen Atomtest durchgeführt hat. Das teilte das Büro des Nationalen Geheimdienstchefs John Negroponte mit. Die Stärke des Versuchs habe weniger als eine Kilotonne betragen, hieß es in einer auf der Website des Büros veröffentlichten Erklärung.

Bisher gab es keine eindeutige Klarheit, ob Nordkorea am 9. Oktober wirklich einen Atomwaffentest durchgeführt hat. Japan und Südkorea registrierten bisher keine erhöhte Strahlung.

(apa/red)