US-Automobilabsatz ist stark rückläufig:
Neuwagen-Verkauf um 32 Prozent gefallen

Bei General Motors stürzte Absatz um 45 Prozent ein Auch Porsche verkaufte 39 Prozent weniger Autos

US-Automobilabsatz ist stark rückläufig:
Neuwagen-Verkauf um 32 Prozent gefallen © Bild: APA/EPA/Foley

Der Automobilabsatz in den USA ist auf den niedrigsten Stand seit mehr als 17 Jahren zurückgefallen. Der Verkauf von Neuwagen fiel im Oktober binnen Jahresfrist um 32 Prozent auf 838.156 Fahrzeuge. Das ist das niedrigste Monatsergebnis seit Jänner 1991.

"Das ist eindeutig eine ernste Rezession für die US-Automobilindustrie", sagte General-Motors-Manager Mike DiGiovanni in Detroit. Um diese Situation zu überwinden, müsse die Regierung mehr tun, um Kredite wieder flüssig zu machen.

GM-Absatz um 45 Prozent gesunken
Bei General Motors (GM) stürzte der Absatz im Oktober um 45 Prozent ein. Bei Chrysler, das mit GM über eine Fusion verhandelt, waren es 35, bei Ford 30 Prozent. Auch die japanischen Hersteller wurden von dem Sog der sinkenden Nachfrage erfasst. Toyota meldete einen Absatzrückgang um 23 Prozent, bei Honda waren es 25 und bei Nissan 33 Prozent.

Porsche verkaufte 39 Prozent weniger Autos in den USA. "Dies zeigt, dass sich auch Porsche den Auswirkungen der Wirtschaftskrise und der damit einhergehenden Nachfrageschwäche in allen Bereichen nicht entziehen kann", erklärte das Unternehmen in Stuttgart.
(apa/red)