Fakten von

US-Atomstreitkräfte benutzen PCs aus den 70ern und Floppy-Disks

Rechnungshof moniert vollkommen veraltete Systeme bei US-Regierung

Die US-Atomstreitkräfte benutzen teilweise noch vollkommen veraltete Computer und Floppy-Disks. Dies moniert der US-Rechnungshof (Government Accountability Office/GAO) in einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht.

So laufe ein Kommando- und Kontrollsystem im Pentagon auf einem IBM-Computer der Serie 1. Dieser Computer wurde 1976 eingeführt. Laut dem Bericht plant das Verteidigungsministerium, das System Ende 2020 auszutauschen.

Auch im Finanzministerium würden noch vollkommen veraltete Systeme benutzt, heißt es in dem Bericht weiter. Die Rechnungsprüfer beklagen vor allem, dass die Kosten für den Erhalt der überalterten Technik hoch seien und dass stattdessen besser in moderne Systeme investiert werden solle.

Kommentare