Unterstützung für die EM-Organisatoren: Ministerrat segnete EURO-2008-Paket ab

Mit EM-Ticket 36 Stunden öffentlicher Verkehr gratis Umweltmanagement für Stadien als wichtiger Aspekt

Unterstützung für die EM-Organisatoren: Ministerrat segnete EURO-2008-Paket ab

Der Ministerrat hat ein Unterstützungspaket für die EURO 2008 abgesegnet. Besonders hervorgehoben wurde im Anschluss von Bundeskanzler Alfred Gusenbauer das geplante Nachhaltigkeitskonzept mit einem speziellen Fokus auf den öffentlichen Verkehr. So soll mittels eines Kombitickets der Individualverkehr minimiert werden. Jede Eintrittskarte soll es ermöglichen, 36 Stunden lang die öffentlichen Verkehrsmittel gratis zu benutzen.

Damit soll erreicht werden, dass in den Ballungsräumen 70 Prozent des Verkehrs mit Bahn und Bus absolviert werden. In ganz Österreich peilt die Regierung eine Quote von 15 Prozent an.

Umweltminister Josef Pröll erklärte in einer Aussendung, dass die EURO 2008 international ein Vorzeigeprojekt dafür sein werde, wie sportliche Großereignisse umweltgerecht und nachhaltig veranstaltet werden könnten. Das Nachhaltigkeitsprojekt sieht unter anderem ein Umweltmanagement für die Stadien vor, das auch weit über die Zeit der EM eine Optimierung beispielsweise bei Energie, Wasserverbrauch oder Abfall bedeuten soll. (apa/red)