"Unsägliches Leid zugefügt": Ganz Europa gedenkt der Opfer des Zweiten Weltkrieges

70. Jahrestag: Überfall auf Polen 1939 als Auftakt Insgesamt 60 Millionen Menschen starben im Krieg

"Unsägliches Leid zugefügt": Ganz Europa gedenkt der Opfer des Zweiten Weltkrieges © Bild: APA/EPA/DPA

Am 70. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkriegs haben die ehemaligen Gegner der Millionen Opfer gedacht. Der polnische Ministerpräsident Donald Tusk begrüßte auf der Westerplatte bei Danzig (Gdansk) die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, den russischen Regierungschef Wladimir Putin, und gut ein Dutzend weiterer Staats- bzw. Regierungschefs, darunter als Repräsentant Österreichs, Kanzler Werner Faymann. Nach einer Kranzniederlegung stellten die Politiker blaue Glasgefäße mit Kerzen ab.

Am 1. September 1939 hatte mit dem Angriff Nazi-Deutschlands auf ein polnisches Munitionsdepot auf der Halbinsel Westerplatte vor Danzig vom Kriegsschiff "Schleswig-Holstein" aus der Zweite Weltkrieg begonnen. Insgesamt 60 Millionen Menschen starben in den folgenden sechs Jahren. Schon in den frühen Morgenstunde hatte die polnische Führung des Überfalls auf Polen gedacht.

Merkel: "Haben unsägliches Leid zugefügt"
Merkel sagte bei Danzig, kein Land habe so lange unter deutscher Besatzung gelitten wie Polen. Sie erinnerte an das Leid der Menschen und die Verwüstungen in Polen nach dem Überfall der Nazi-Truppen und der sechsjährigen Besatzung. Sie gedenke "aller Polen, denen unter den Verbrechen der deutschen Besatzungsmacht unsägliches Leid zugefügt wurde", sagte Merkel laut im Voraus verbreitetem Redetext bei der internationalen Gedenkfeier. Kaum eine Familie sei verschont geblieben.

Merkel gedachte auch der sechs Millionen Juden und aller anderen, die in deutschen Konzentrations- und Vernichtungslagern starben. 60 Millionen Menschen hätten "durch diesen von Deutschland entfesselten Krieg ihr Leben verloren". Tusk erinnerte an die deutsche Verantwortung für den Überfall auf sein Land.
(apa/red)

Kommentare

melden

WARUM wird die ganze scheisse immer wieder aufgewärmt? die menschheit lernt doch sowieso nichts daraus!!!

iounothing melden

Re: WARUM Sprechen Sie bitte für sich selbst! "Eine Scheiße" war der 2. Weltkrieg allerdings tatsächlich.

Seite 1 von 1