Unglaubliche 236 t Marihuana in Kandahar
entdeckt: Vermutlich bislang größter Fund

Drogen von Polizei an Ort und Stelle verbrannt Hätte Verkaufswert von rund 260 Millionen € gehabt

Unglaubliche 236 t Marihuana in Kandahar
entdeckt: Vermutlich bislang größter Fund © Bild: Reuters

Die afghanischen Polizei hat im Süden des Landes 236 Tonnen Marihuana sichergestellt. Experten zufolge könnte es sich dabei um die größte jemals in einer einzelnen Aktion gefundene Menge halten.

Das Marihuana wurde in der Provinz Kandahar von einer afghanischen Anti-Drogeneinheit entdeckt und an Ort und Stelle verbrannt, wie der stellvertretende Innenminister Generalleutnant Abdul Hadi Khalid erklärte. Die Drogen hatten den Angaben zufolge einen Verkaufswert von rund 400 Millionen Dollar (260 Millionen Euro).

Ein Vertreter der britischen Streitkräfte erklärte, das Marihuana sei in einem rund zwei Meter tiefen Loch gewesen, das offenbar von einem Bulldozer ausgehoben worden war. Um das Lager zu verdecken, war Laub über den Graben verteilt worden. Der Sprecher der US-Drogenbekämpfungsbehörde (DEA) Garrison Courtney sagte, ihm sei kein vergleichbar großer Drogenfund in Erinnerung.

(apa/red)