Unfall in Oberösterreich von

Bub von Traktor erdrückt

Zehnjähriger bei Unfall mit Hoftrac getötet - Großvater erlaubte Kind Fahrt mit Arbeitsmaschine

Unfall in Oberösterreich - Bub von Traktor erdrückt © Bild: APA/Lauber

Ein zehnjähriger Schüler ist Sonntagmittag in Wolfsegg am Hausruck (Bezirk Vöcklabruck) in Oberösterreich bei einem Unfall mit einem sogenannten Hoftrac - einer kleinen landwirtschaftlichen Arbeitsmaschine - ums Leben gekommen. Der Bub dürfte das Gefährt, das plötzlich umstürzte und den Zehnjährigen unter sich begrub, selbst gelenkt haben. Er war auf der Stelle tot.

Der 62-jährige Großvater des Buben, der ein Unternehmen besitzt, erlaubte seinem Enkelkind, das Fahrzeug am Firmengelände zu lenken. Auf einer leicht abfallenden Zufahrt kippte der Hoftrac plötzlich auf die Seite. Der Schüler fiel aus dem Führerhaus und wurde unter dem Traktor begraben. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Die Familienangehörigen des Buben standen unter schwerem Schock, das Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes war am Sonntagabend noch am Unfallort. Der Bub wäre in wenigen Tagen zehn Jahre alt geworden. Er wohnte mit seinen Eltern in einem Nachbarort im Bezirk Vöcklabruck.