Fakten von

Uneinsichtige Radfahrerin
wollte in Wien Polizisten ohrfeigen

An Ort und Stelle festgenommen

Ein uneinsichtige Radfahrerin hat am Donnerstag in der Früh versucht, einen Polizisten in Wien-Brigittenau zu ohrfeigen. Der Beamte sicherte in der Leystraße einen Schulweg und sperrte die Fahrbahn mittels Handzeichen für den Verkehr. Die 32-jährige Radfahrerin missachtete dies und wollte den Schutzweg überqueren, so die Exekutive in einer Aussendung.

Um die gerade querenden Kinder nicht zu gefährden, wurde die Frau vom Polizisten zurückgehalten. "Sofort begann die Radfahrerin laut und aggressiv zu schreien, dass die Kinder die Straße bereits überquert hätten und sie nicht länger warten wolle", berichtete die Polizei. Danach versetzte die Wienerin dem Polizisten einen Stoß und versuchte, ihn zu ohrfeigen. Aufgrund des versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt wurde die Tatverdächtige an Ort und Stelle festgenommen.

Kommentare