Fakten von

UN-Chef lobt Fortschritt bei Gesprächen zwischen Nord- und Südkorea

Risiko von Fehlkalkulationen und Missverständnissen verringern und Spannungen in der Region reduzieren

UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat den Fortschritt bei den ersten offiziellen Gesprächen zwischen Nord- und Südkorea seit zwei Jahren begrüßt. Insbesondere freue er sich über die Vereinbarung, Militärgespräche über eine Entspannung wiederaufzunehmen, sagte Guterres laut seinem Sprecher am Dienstag in New York.

"Die Wiederaufnahme und Stärkung dieser Kanäle ist entscheidend, um das Risiko von Fehlkalkulationen und Missverständnissen zu verringern und Spannungen in der Region zu reduzieren." Auch die Entsendung einer nordkoreanischen Delegation zu den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang im Februar begrüßte Guterres.

Kommentare