Ulrich Habsburg-Lothringen von

Wiedereinführung?

Der kaiserliche Nachfahre sieht den Adel "als wichtigen Teil der Geschichte"

Krone © Bild: thinkstock.de

Hält der Adel wieder Einzug in Österreich? Ulrich Habsburg-Lothringen will jedenfalls die Adelstitel - wie in Deutschland - als Teil des Namens wieder einführen. Der kaiserliche Nachfahre sieht den Adel "als wichtigen Teil der Geschichte" und meint, dass man damit die Polarisierung zwischen Aristokraten und Nicht-Aristokraten lindern könnte.

THEMEN:

Ulrich Habsburg-Lothringen glaubt, dass zum Jubiläum "100 Jahre Republik" im Jahre 2018 der Zeitpunkt gekommen wäre, um die Verfassung zu ändern, die das Führen von Adelstiteln in Österreich unter Strafe stellt. "Eine Gleichstellung der Adelstitel innerhalb der EU muss früher oder später sowieso kommen, da es bei international verzweigten Familien nicht haltbar ist, wenn ein Teil den Adelstitel führen darf und der andere Teil nicht".

In Österreich wären von der Wiedereinführung der Adelstitel rund 50.000 Personen betroffen, "die meist dem Klein- und Beamtenadel angehören", schätzt der Habsburger. Ihm selbst stünde, wenn sein Vorschlag jemals realisiert würde, der Titel "Erzherzog" zu. Mit seiner Forderung, dass Habsburger bei Präsidentschaftswahlen antreten dürfen, hat sich Ulrich Habsburg-Lothringen voriges Jahr bereits durchgesetzt.

Vorschlag von Ulrich Habsburg-Lothringen

Soll der Adelstitel in Österreich wieder eingeführt werden?

Ergebnisse anzeigen

Kommentare

Bitte NICHT ! Das braucht ja in der heutige Zeit niemand mehr, man kann ja auch durch Leistung auffallen......nicht nur durch einen Titel für den man eigetlich nichts geleistet hat !

Das stimmt nicht!

Er waere Graf von Habsburg!

@ Wraengler: Welche Macht denn genau?

Republik kommt ja von Res Publica und ist Sache des Volkes ... Der Adel ist das genauso wie die anderen Gruppen der Bevölkerung!

Sowohl in der griechischen Demokratie als auch der roemischen Republik gab es den Adel.

Das nur mal zur Klarstellung!

Einen selbst, in Studium oder durch besondere Leistung hart erarbeiteten Namenszusatz steht jedem zu. Aber was bitte schön ist denn an einem Adelstitel erarbeitet? Es geht da ja wohl eher um Prestige und Macht.

Wir haben ja noch nicht genug Bonzen. Ja , und man sollte ihre Ländereien noch vergrößern zusätzlich zu dem, was ihnen noch immer gehört und was sie in Jahrhunderten den Bauern und Bürgern gestohlen und abgepresst haben. Für diese Leistung steht natürlich jedem ein Titel zu. "Gräfliche Hoheit, entschuldigen sie, dass ihnen mein Auto beim Einparken im Weg war und sie deshalb eine Beschädigung nicht vermeiden konnten".

und alle sinnlosen Titeln wie Hofrat etc. gleich mitabschaffen!

Ich denke mann sollte nach 100 Jahren Republik stolz darauf sein keinen Unterschied mehr zu machen und es geschafft zu haben den Adel abzuschaffen.

Für mich ist das ein Fortschritt!!!!

Darum heisst es ja Republik (Das Volk regiert) und nicht
das Volk und der Adel!

Seite 1 von 1