Ukraine von

MH17: Neues Handyvideo
zeigt brennendes Wrack

Bergung der Flugzeugteile hat begonnen - Untersuchung in Niederlanden

Diese Aufnahmen sind möglicherweise die allerersten, die unmittelbar nach dem Absturz der Passagiermaschine MH17 in der Ukraine gemacht wurden. Das Handyvideo ist jetzt aufgetaucht. Unterdessen hat am Unglücksort die Bergung der Wrackteile begonnen.

Wer für den Absturz der Maschine verantwortlich war, ist nach wie vor ungeklärt. Die Untersuchung der Wrackteile soll für Aufklärung sorgen. Die nun veröffentlichen Handy-Aufnahmen dokumentieren dramatische Szenen: Dicke, schwarze Rauchwolken steigen auf, das Wrack liegt in Flammen auf einem Feld. Menschen laufen umher und versuchen das sich ausbreitende Feuer zu löschen.

Die Wrackteile sollen nach der Bergung zur Untersuchung in die Niederlande geschickt werden. Bei den meisten Unglücksopfern handelte es sich um Niederländer, weshalb Den Haag die Ermittlungen leitet.

Arbeit durch Gefechte erschwert

Die Boeing 777 war am 17. Juli auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur über der Ostukraine abgestürzt, alle 298 Insassen kamen ums Leben. Die ukrainische Regierung und der Westen gehen davon aus, dass Flug MH17 von prorussischen Separatisten mit einer Boden-Luft-Rakete abgeschossen wurde, Moskau sieht die Verantwortung hingegen bei Kiew. Bisher wurden 289 Leichen identifiziert. Die Arbeit der Ermittler vor Ort wurde immer wieder durch Gefechte zwischen der ukrainischen Armee und den Separatisten unterbrochen.

Kommentare